Anzeige
Klinikum 4
Bei erfolgreichen Turnieren im September und Oktober sammelten unsere Altenburger Ringer und Ringerin reichlich Medaillen | Gruppenbild vom 1. Puffbohnenturnier in Erfurt

Gruppenbild vom 1. Puffbohnenturnier in Erfurt (Foto: SV Lokomotive Altenburg e.V.)

Bei erfolgreichen Turnieren im September und Oktober sammelten unsere Altenburger Ringer und Ringerin reichlich Medaillen

Sportgeschehen Schieß-, Fecht- & Kampfsport
16.10.2023, 10:08 Uhr
Von: SV Lokomotive Altenburg e.V.
Am 23.09.23 starten 10 Sportler vom SV Lokomotive Altenburg in Erfurt beim 1. Erfurter Puffbohnenturnier.

Nachdem wiegen und Aufteilung der Sportler in ihre Gewichtsklassen ging es auch gleich los. Lisa Rösner die leichteste im Starterfeld (28kg) begann ihren Wettkampftag mit Kämpfen gegen 2 gleichaltrige Jungen, beide Kämpfe konnte sie mit viel Siegeswillen Gewinnen und sich damit den 1. Platz sichern. Das hatte auch dem Thür. Landestrainer Kay Taubert gefallen, der Lisa und andere Sportler des SV Lokomotive letzten Samstag zum Stützpunkttraining nach Jena einlud. Weiter erkämpfte sich Letti Minu Klages einen guten 3. Platz, sie musste in ihrer Gewichtsklasse (29kg) auch gegen männliche Sportler antreten, konnte sich aber nicht gegen die Jungen durchsetzen. Marvin Fahr mit den meisten Kämpfen am Wettkampftag, hat eine erstaunliche Steigerung seiner bisherigen Leistung gezeigt. Marvin verlor zwar den ersten Kampf knapp, hatte aber den Willen und die Entschlossenheit endlich mal eine Medaille mit Nachhause zubringen. Er gewann alle weiteren kämpfe und wurde erster in seiner Gewichtsklasse (30kg). Mit 34kg ging Jason Nagel an den Start, leider verlor er seinen Hin- und Rückkampf gegen seinen Gegner, trotzdem wurde er toller 2. Sübhan Imranov und Teijo Frille beide vom SV Lok mussten gegeneinander kämpfen in ihrer Gewichtsklasse 54kg da leider keine anderen Gegner den weg nach Erfurt gefunden haben, deshalb traten sie im Hin und Rückkampf gegeneinander an, beide Male konnte Teijo klar gewinnen. Dass selbe „Problem“ bei Magomed Sajnarojew und Paul Gleisberg 63kg, sie mussten auch unter sich den Gewinner und 2. Platzierten ausmachen. Für Paul war es sein allererster Wettkampf überhaupt, also ging er entschlossen, sein für ihn bestes zugeben. Gegen den gleichaltrigen Magomed hatte er aber keine Chance, belohnte sich aber mit Silber. Ivan Piatakov konnte seinen Wettkampf auch endlich mit einer Goldmedaille belohnen. Letzter Sportler für SV Lokomotive Altenburg war Muslim Bejmurzaev er hatte auch einen langen Wettkampftag gegen 4 Gegner und konnte nach langen Kämpfen verdient seinen 1. Platz feiern. Trainer Michael Klages war sehr glücklich über die tolle Leistung seiner Sportler und noch erfreuter über die gesamt Leistung der Mannschaft. Der SV Lokomotive Altenburg wurde hinter Erfurt wunderbarer 2. Platz.

Gruppenbild vom 1. Puffbohnenturnier in Erfurt (Foto: SV Lokomotive Altenburg e.V.)

Am Abend fand in Schelchwitz ein treffen der alten Ringer statt, Männer die in den 90iger Jahren große Erfolge in der Mannschaft und allein für Altenburg feiern konnten. Dem ein oder anderen sind vielleicht noch Namen wie Matthias Klages (DDR-Meister), Eric Müller (Vize Deutscher-Meister), Jens Schumacher, Thomas Rösler, Andreas Treber, und Maria „Müller“ verh. Roob (3. Europa/ Weltmeisterin) ein Begriff. Es wurde ausgiebig über vergangene Zeiten und den Wandel im Sport geredet. Besondere Erinnerungen an den verstorbenen Trainer Klaus Dieter Tschirschwitz brachte sein Sohn Marcel in Form von Fotos mit. Ein schöner Abend im Gedenken an alte Zeiten.

(Foto: SV Lokomotive Altenburg e.V.)

Eine Woche später am 1. Oktober, reiste Luisa Schumann nach Werdau zum 23. Internationales Pokalturnier um den Pokal der Stadt Werdau. Luisa startete in der Gewichtsklasse 70 kg. Luisa gewann die ersten beiden ihrer 4 Kämpfe und ging verheißungsvoll in den Kampf um Bronze, leider konnte sie diesen Kampf gegen eine bissige Tschechin nicht gewinnen. Trotzdem konnte sie sich international über einen guten 4. Platz freuen.

Siegerehrung 70 kg, 23. Internationales Pokalturnier um den Pokal der Stadt Werdau (Foto: SV Lokomotive Altenburg e.V.)

Am vergangenen Wochenende (14.10.23) war das vom Landestrainer ausgerufene Stützpunkttraining in Jena, bei dem man mal zeigen konnte was in einem steckt und auch viel neues erlernt wurde. 

(Foto: SV Lokomotive Altenburg e.V.)

Um den Tag noch spannender zu gestalten fuhren wir mit unseren Sportlern nach Gelenau um die Mannschaftskämpfe von Werdau gegen Gelenau anzuschauen. Für Werdau kämpft dieses Jahr der Altenburger Kantemir Sibekov, der für Werdau wertvolle Punkte im letzten Kampf holte und den Mannschaftssieg sicherte. Besonderes Highlight für die Kinder war es, ein Foto mit den 3. Weltmeister 2023 der Männer Nao Kusaka (Japan) machen zu können.

Kantemir Sibekov im blauen Trikot (Foto: SV Lokomotive Altenburg)

Nori Opiela ringt aktuell für den SV Fellbach, da es ihn wegen eines Studiums nach München verschlagen. Dort konnte er sich gut in die Mannschaft integrieren und dadurch auch schon einige Kämpfe Gewinnen. 

 

Für Altenburgs Sportler war es endlich nach langer Aufbauarbeit der Lohn für alle Mühen. Sportler, Trainer und Vorstand sind sehr zufrieden über die erreichten Erfolge.

Kommentare

CAPTCHA CAPTCHA
Kreissportbund, 17.10.2023
Ganz schön was los bei Euch.... Klasse!
ALTENBURGER LAND AKTUELL +++ Baluster, Abdeckungen, Schwellen und Pfosten aus Sandstein zu haben +++ Übergabe des Preises Kulturförderverein des Monats April +++ Altenburger Land im Vergleich der bundesdeutschen Regionen weiter auf dem Vormarsch +++ Das Altenburger Land hat gewählt - hier die vorläufiges Endergebnisse der Kommunalwahl 2024 +++ Musical „Der kleine Tag“ in Altenburg +++