Anzeige
Klinikum 4
Radball Jahres-Kehraus bei Ostthüringer Radballern | Wenn die Blau-Gelben aus Ehrenberg und die Niederhainer Radballer gegeneinander antreten ist immer Stimmung in der Halle, so auch beim Anfängerturnier

Wenn die Blau-Gelben aus Ehrenberg und die Niederhainer Radballer gegeneinander antreten ist immer Stimmung in der Halle, so auch beim Anfängerturnier (Foto: Wolfgang Wukasch)

Radball Jahres-Kehraus bei Ostthüringer Radballern

Sportgeschehen Radsport
30.12.2023, 09:24 Uhr
Von: Wolfgang Wukasch
Rückblick und Blick voraus ins Jahr 2024Jüngster Radballnachwuchsbestreitet bei Anfängerturnier in Ehrenberg erstes Turnier U23 des SV Langenleuba-Niederhain mit Pokalplatz drei bei Freundschaftsturnier in Tschechien +++ 44. Auflage des traditionellen Internationalen Radball-Neujahrsturniers des SV Blau-Gelb Ehrenbergam Sonnabend, den 13. Januar 2024 +++ Titelverteidiger Sokol Zlon aus Tschechien möchte Pokalgewinnen wiederholen

Ehrenberg/Langenleuba-Niederhain (Altenburger Land). Die brillante Nachwuchsarbeit der Radballabteilungen des SV Blau-Gelb Ehrenberg, als auch des SV Langenleuba-Niederhain 1949, wird nicht nur in Thüringen, sondern wird auch weit darüber hinaus hinlänglich geschätzt. Um die 15 Jungen und Mädchen werden jeweils in Ehrenberg, als auch in der Niederhainer Schulsporthalle, von engagierten Trainern und Übungsleitern zweimal in der Woche betreut und im Rahmen der Trainingseinheiten das Einmaleins des Radballspielens beigebracht. „Es freut uns natürlich, dass wir in der letzten Zeit etliche Kids für das Radballspielen gewinnen konnten", weiß Blau-Gelb-Abteilungsleiter Dieter Rademann. Ähnlich sieht es auch Karl-Heinz Heilmann, Chef der Niederhainer Radballer: „Ohne Nachwuchsarbeit würde es in den nächsten Jahren auf den Hallenflächen dunkel werden, so aber blicken wir doch recht optimistisch in die Zukunft." In der Tat, die Nachwuchsarbeit in beiden Vereinen trägt Früchte in Form von Meistertiteln und Pokalgewinnen auf nationaler und Landesebene. Den wohl größten Erfolg in diesem Jahr erkämpften Leonie Reinicke und Carl Mehnert vom SV 1949 mit dem Gewinn des Deutschen Meistertitels im Schülerbereich U15. In der Thüringer Elite-Oberliga spielt Ehrenberg mit drei Teams, die Erste mit Vinzenz Winkler und Jonas Zetzsche mischen ganz oben mit, die Niederhainer setzten auf den Nachwuchs. Im Nachwuchsbereich sind beide Vereine ebenfalls im Oberligaspielbetrieb vertreten, Landeswettbewerbe wurden auch diesem Jahr erfolgreich bestritten.
 

Zum Jahresausklang beweist sich der jüngste Nachwuchs bei Anfängerturnier

Zum Jahresausklang gab der SV Ehrenberg dem allerjüngsten Radball-Nachwuchs Gelegenheit das im Training erlernte erstmalig in Turnierform zu zeigen. In der Mehrzweckhalle stellten sich die Mannschaften des SV Langenleuba-Niederhain 1949, der SG Chemie Zeitz, SV Edelweiß Fraureuth und zwei Teams des gastgebenden Vereins dem Publikum, welches sich natürlich mehrheitlich aus Angehörigen der zünftigen Radballasse zusammensetzte. Im Anfängerturnier, wie es der Veranstalter offiziell bezeichnete, spielte natürlich auch der Spaß am Spiel die Hauptrolle, unübersehbar so manches das Lampenfieber auf dem Hallenboden. Die SG Chemie Zeitz konnte im Spiel um Platz eins die Fraureuther zwar mit 2:1 bezwingen, die Freude über die kleinen Vorweihnachtsgeschenke bei der anschließenden Ehrung war aber allen anzumerken. Die Ehrenberger Matteo Lehmann und Kurt Schwendler gewannen gegen die Vereinssportfreunde Maximilian Thurm und Anton Graichen durch ein knappes 1:0 Platz drei, die Niederhainer Leon Hirsch und Christian Hartmann strahlten ebenfalls nach ihrer ersten Turnierteilnahme.
 

Erfolgreicher Jahresausklang für Niederhainer bei international besetzten U23-Turnier in Tschechien

Einen schönen, weil erfolgreichen, Jahresausklang gab es auch für den SV Langenleuba-Niederhain. Bei einem international gut besetzten U23-Turnier in Tschechien holten sich Felix Kirste und Tobias Hanisch Pokalplatz drei. „Mit dem SK Chodsko verbindet uns eine herzliche Sportfreundschaft mit gegenseitigen Besuchen zu Turnieren", sagte Karl-Heinz Heilmann. Der Einladung der Sportfreunde aus Tschechien folgend erwartete die Niederhainer ein Mammutturnier mit 12 Mannschaften aus drei Ländern, „und danach bei Speis und Trank ein Beisammensein, das uns in nachhaltiger Erinnerung bleibt", sagte Felix Kirste. Ondrej Prucha, Verantwortlicher des SK Chodsko, meinte schon beim Pokalturnier in Niederhain: „Die Gastfreundschaft der Niederhainer werden wir bei unserem Turnier erwidern."
 

Traditionelles Neujahrsturnier des SV Blau-Gelb Ehrenberg am 13.Januar – 44.Auflage mit hoch karätigem Teilnehmerfeld

Das neue Jahr beginnt für die hiesigen Radballer mit dem traditionelle Neujahrsturnier des SV Blau-Gelb Ehrenberg am Sonnabend, den 13.Januar 2024, das nun bereits seine 44.Auflage erlebt. In der Mehrzweckhalle spielt ab 09.00 Uhr zunächst die U13. Gastgeber SV Blau-Gelb ist mit Marc Kaulin/Luca Rademann (I.) und Anton Graichen/Maximilian Thurm (II.), der SV 1949 Langenleuba-Niederhain mit Kolja Stiegler und Moritz Schmidt vertreten. Der Ludwigsfelder RC, SG Niederlauterstein, RFV Wiednitz folgen gern der Einladung nach Ehrenberg.

Ab 14.00 Uhr spielt ein hoch karätiges Teilnehmerfeld der Elite mit Erst- und Zweitligamannschaften den Neujahrspokal aus. Gespannt sehen die hiesigen Fans dem Abschneiden des Gastgebers, Vinzenz Winkler und Jonas Zetzsche (derzeit Zweiter der Thüringer Oberliga), entgegen. „Unsere Oberligamannschaft ist für jede Überraschung durchaus gut, zumal das Heimpublikum auch für einen kleinen Vorteil sorgen könnte", weiß Nachwuchscoach Rico Rademann, selbst mehrmaliger Gewinner des Neujahrsturniers und ehemaliger Deutscher Meister, der auch auf zahllose weitere Meriten verweisen kann. Vorjahrespokalgewinner Sokol Zlin aus Tschechien möchte natürlich gern den Erfolg wiederholen, aber SC Svitavka (Tschechien), Enzian Sulz (Österreich), RSV Großkoschen, RV Gärtringen, RKV Hofen und RfV Wiednitz (alle DE) und natürlich Gastgeber Ehrenberg dürften etwas dagegen haben.
 

Kommentare

CAPTCHA CAPTCHA
ALTENBURGER LAND AKTUELL +++ Lust auf Laufen, warum dann nicht beim 12. Löbichauer Haldenlauf +++ Letztes Grundstück im Gewerbegebiet Weißer Berg verkauft +++ Wasserspender auf dem Altenburger Markt in Betrieb +++ Die Theatertipps vom 19. bis 21. April 2024 in Gera und Altenburg +++ Altenburg: Bauarbeiten in der Altenburger Geschwister-Scholl-Straße verlängern sich +++