Anzeige
Klinikum 1
SV Blau-Gelb Ehrenberg erreicht Endrunde | Vinzenz Winkler und Maximilian Schmidt in Steinwiesen beim Spiel gegen Saalfeld

Vinzenz Winkler und Maximilian Schmidt in Steinwiesen beim Spiel gegen Saalfeld (Foto: Rico Rademann)

SV Blau-Gelb Ehrenberg erreicht Endrunde

Sportgeschehen Radsport
14.06.2024, 09:01 Uhr
Von: Dieter Rademann, SV Blau-Gelb Ehrenberg
Vinzenz Winkler – Maximilian Schmidt auf dem 2. Platz

Am 08. Juni 2024 reisten der Thüringer Landesmeister im Radball 2024, der SV Blau-Gelb Ehrenberg Vinzenz Winkler – Maximilian Schmidt und der Vizemeister MTV Saalfeld Dominik Espen und Ersatzspieler Michel Jurgk in das bayrische Steinwiesen, um dort die Vorrunde für den Aufstieg in die 2. Bundesliga zu absolvieren. Aus Baden – Württemberg waren der RKV Denkendorf und der RSV Hardt, aus Bayern die dritte Mannschaft des RMC Stein und der Gastgeber RVC Steinwiesen mit von der Partie.

In 15 Spielen wurden die ersten drei Mannschaften ermittelt, die sich dann für die Endrunde qualifizieren.

Ein erlesenes Teilnehmerfeld mit 1.Bundesligaerfahrenen Spielern in den Teams von Saalfeld und Denkendorf. Steinwiesen konnte die Erfahrung aus vielen Jahren 2. Bundesliga in die Waagschale werfen. Für Stein, Hardt und für unsere Blau-Gelben war in den Jahren zuvor schon in der Vorrunde der Aufstiegstraum beendet. Aber wie immer geht es bei Null für alle los und der Ehrgeiz, die nächste Runde zu erreichen, war bei allen Teams groß.

Die Ehrenberger Radballer Vinzenz Winkler, zum ersten Mal in einem offiziellen Wettkampf gemeinsam mit Maximilian Schmidt auf der Spielfläche, gingen konzentriert in das Thüringenderby gegen Saalfeld. Vinzenz Winkler schaffte es den Spielmacher Dominik Espen nicht ins Spiel kommen zu lassen. Ihm gelang es dann selbst Angriffe zu organisieren. Halbzeitstand 4:1 für die Blau-Gelben und in der zweiten Halbzeit der gleiche Verlauf mit einem sicheren Sieg von 6:2 Toren.

Im zweiten Spiel der Blau-Gelben ging es gegen Denkendorf. Die Württemberger Teams spielen alle auf einem hohen Niveau und Sascha Henn mit seiner Erfahrung aus der 1.BL machte es Winkler - Schmidt schwer ins Spiel rein zu finden. Es ging nach dem 2:2 Halbzeitstand in den zweiten 7 Minuten abwechslungsreich weiter. Spannung bis zur letzten Minute, ein glücklich erkämpfter Sieg mit 4:3 der Blau-Gelben und einem starken Kieper Maximilian Schmidt.

Spiel Drei der Ehrenberger Radballer gegen die kampfstarken und mit viel Emotionen spielenden Radballer aus dem Württembergischen Hardt. Ein Kraftakt für beide Teams, aber Hardt hatte im Endspurt das bessere Ende beim 4:2 Sieg auf seiner Seite.

Nachdem alle Teams drei Spiele absolviert hatten, war nur Saalfeld mit drei Niederlagen aus dem Aufstiegsrennen. Für die anderen fünf Teams stieg jetzt die Spannung. Ehrenberg ging in ihrem vierten Spiel gegen das punktgleiche Team aus Stein auf die Spielfläche. Unterstützt durch den lautstarken Ehrenberger Anhang lagen Vinzenz und Max zur Halbzeit mit 2:1 Toren in Front. Max im Tor hielt was zu halten ging und Vinzenz fuhr viel Angriffe der Steiner Radballer ab. Mit dem dritten Tor der Ehrenberg zum 3:1 Endstand wurden die erhofften 3 Punkte eingefahren. Damit war die Qualifikation für die Endrunde geschafft, doch hatte man nun den Gesamtsieg im Blick. Denn dieser berechtigt dazu, einen der drei Endrundenspielorte zu erhalten. Dazu mussten die Blau-Gelben im letzten Spiel des Spieltages gegen den Gastgeber mit drei Toren Unterschied gewinnen.

Maximilian und Vinzenz begannen sehr dynamisch, wie in den Spielen zuvor auch schon und legten zum 1:0 vor. Steinwiesen glich aus. Dann zwei stark herausgespielte Tore der Blau-Gelben zum 3:1 Halbzeitstand. Nach der Pause gelang Steinwiesen der 3:3 Ausgleich. Ehrenberg schaffte wieder einen zwei Tore Vorsprung zum 5:3. Dann kam Steinwiesen durch zwei Eckballkombinationen wieder zum Ausgleich 5:5, was dann auch der Endstand in diesem Spiel war. Ein kraftzehrender Wettkampf, mit einem tollen Endergebnis und mit viel Applaus von den Fans für die Leistungen von Maximilian und Vinzenz, ging in Steinwiesen zu Ende. Den haben die Zwei sich auf jeden Fall redlich verdient.

Mit insgesamt 10 Punkten erreichten die Ehrenberger Radballer den zweiten Platz, hinter Hardt und vor den Teams aus Denkendorf, Steinwiesen, Stein und Saalfeld. Die Blau-Gelben spielen dann am 06.07.24 14.00 Uhr in Niederlauterstein bei Marienberg in der Endrunde um den Aufstieg in die 2.Bundesliga.

 

Vorrunde Aufstieg zur Bundesliga 2 Gr.3 

Steinwiesen – 08.06.2024 

RVC Steinwiesen

-

RMC Stein5:2
SV BG Ehrenberg

-

MTV Saalfeld6:2
RSV Hardt

-

RKV Denkendorf3:2
RVC Steinwiesen

-

MTV Saalfeld6:1
RSV Hardt

-

RMC Stein1:3
SV BG Ehrenberg

-

RKV Denkendorf4:3
MTV Saalfeld

-

RMC Stein2:3
RVC Steinwiesen

-

RKV Denkendorf2:5
SV BG Ehrenberg

-

RSV Hardt2:4
RKV Denkendorf

-

MTV Saalfeld5:1
SV BG Ehrenberg

-

RMC Stein3:1
RVC Steinwiesen

-

RSV Hardt2:6
RKV Denkendorf

-

RMC Stein4:3
RSV Hardt

-

MTV Saalfeld4:2
RVC Steinwiesen

-

SV BG Ehrenberg5:5

 

RSV HardtWTBFlorian Müller / Jannic King
SV BG EhrenbergTHÜVinzenz Winkler / Maximilian Schmidt
RKV DenkendorfWTBAndreas Stahl / Sascha Henn
RVC SteinwiesenBAYMarkus Michel / Sebastian Rehmet
RMC SteinBAYMichael Reis / Christian Anderle
MTV SaalfeldTHÜDominic Espen / Marc Wöllner

 

Kommentare

CAPTCHA CAPTCHA
ALTENBURGER LAND AKTUELL +++ Schmitz Feuerwehrtechnik erweitert Service-Bereich in Nobitz +++ XXL-Spielfest im Park am Großen Teich in Altenburg +++ Rückblick „Yosephinum on Tour“ - Viel positives Feedback +++ 3. Nachtlauf am 16. August in Altenburg +++ 12. August Horch Klassik fährt nach Altenburg +++