Anzeige
Klinikum 1
"Schlachtfest mit Musik" gedieh in Nobitz wieder zum Superevent | Fest-Cheforganisator Maik Gräfe (am Mikrofon) moderierte, sang und spielte Saxophon echt schweißtreibend

Fest-Cheforganisator Maik Gräfe (am Mikrofon) moderierte, sang und spielte Saxophon echt schweißtreibend (Foto: W. Riedel)

"Schlachtfest mit Musik" gedieh in Nobitz wieder zum Superevent

Kunst, Kultur & Freizeit
27.11.2023, 11:28 Uhr
Von: W. Riedel
Das 1. Ostthüringer Blasorchester Nobitz e.V. unter Leitung von Maik Gräfe erfreute am Sonnabend, 25.11.23, mit dem traditionellen „Schlachtfest mit Musik“ in der Nobitzer Mehrzweckhalle wieder bis zu 300 Gäste aus Nah und Fern.

Orchesterchef, Instrumentalist und Sänger Maik Gräfe startete mit dem Ernst Mosch-Song „Stunden, die man nie vergisst“ in den Melodienreigen. Zum Publikumsliebling gedieh wieder der Original-Wildecker Herzbube Wolfgang Schwalm. Andrea Berg-Double Angela Prescher aus Großröhrsdorf führte mit dem Song "Ein Schiff wird kommen" die Gäste musikalisch sogar in den Hafen von Piräus. 

Die Altenburgerin Barbara Beer biss in eine große Bratwurst nachdem sie schon Hackfleisch genossen hatte und sagte: "Einfach toll dieser Gaumenschmaus bei flotten Rhythmen." Reichlich Beifall erhielt auch der 13-jährige Nachwuchs-Solotrompeter Jonas Schönrock, der unter anderen mit dem Lied "La Pampa" brillierte.

„Dieses Event ist in unserer Gemeinde eine echt willkommene kulturelle Größe. Und wir können uns ganz gewiss auch 2024 wieder über ein volles Haus freuen“, resümierte der Nobitzer Bürgermeister Hendrik Läbe (SPD).

Kommentare

CAPTCHA CAPTCHA
ALTENBURGER LAND AKTUELL +++ Sportabzeichentage in Altenburg, Schmölln und Meuselwitz +++ Mehr als 200 Schüler beteiligen sich am Thüringer Schülerfreiwilligentag +++ In Altenburgs Schulen wird gebaut +++ Ein neuer Job im Altenburger Land +++ Altenburger Grüne trotz Stimmverlusten kämpferisch +++