Anzeige
Klinikum 1
Eispiraten treffen auf Weißwasser und Kassel | Eispiraten Crimmitschau

Eispiraten Crimmitschau (Foto: Eispiraten Crimmitschau)

Eispiraten treffen auf Weißwasser und Kassel

Eishockey Sportgeschehen
12.10.2023, 19:22 Uhr
Von: Presseinformation der Eispiraten Crimmitschau GmbH
Westsachsen wollen nach kleiner Durststrecke wieder durchstarten

Die Eispiraten Crimmitschau wollen nach ihrer kleinen Durststrecke in der DEL2 wieder voll durchstarten und an diesem Wochenende fleißig punkten. Dabei haben die Westsachsen zwei schwere Aufgaben vor der Brust. Am Freitagabend geht es für die Schützlinge von Cheftrainer Jussi Tuores zu den Lausitzer Füchsen (13.10.2023 – 19.30 Uhr). Am Sonntag kommt mit den Kassel Huskies dann der Hauptrundenmeister des Vorjahres und der aktuelle Tabellenführer in den Sahnpark (15.10.2023 – 17.00 Uhr).

„Es ist das erste Tief in dieser Saison. Darauf müssen wir reagieren und weiter dranbleiben, denn wir haben eigentlich ein gutes System“, erklärt Mannschaftskapitän Mario Scalzo. Der 38-jährige Routinier bleibt also gelassen. Ebenso wie die anderen Jungs in der Kabine, in der weiter eine gute Atmosphäre herrscht. Ein wichtiger Faktor, um an diesem Wochenende wieder voll anzugreifen. Immerhin warten auf die Eispiraten zwei schwere und prestigeträchtige Spiele gegen Weißwasser und Kassel. Beim Blick auf das Personal wollte Jussi Tuores indes nicht zu viel verraten. Sicher ist, dass mit Scott Feser und Oleg Shilin zwei Leistungsträger auch weiterhin fehlen werden.

Christian Schneider, der in den letzten Tagen ebenfalls etwas kürzertreten musste, wird somit wohl wieder zwischen den Pfosten stehen. Mit dabei ist ebenso Gregory Kreutzer, der noch heute aus Bremerhaven nach Crimmitschau reist und die Defensive der Eispiraten weiter unterstützt.
 

Zum ersten Sachsenderby geht es nach Weißwasser

So langsam fängt es ein bisschen an zu kribbeln – das erste Sachsenderby der Saison 2023/24 steht an! Dabei reisen die Eispiraten am morgigen Freitagabend zu den Lausitzer Füchsen. Die Mannschaft von Petteri Väkiparta rangiert aktuell auf dem siebten Tabellenplatz in der DEL2 und konnte in den ersten neun Spielen 15 Punkte, also einen Zähler mehr als die Eispiraten, einfahren. 

Die Ostsachsen, die mit zwei Niederlagen in die Saison gestartet sind, haben mittlerweile richtig gut in die Saison gefunden und bestechen durch eine starke Form. Nach drei Siegen in Serie gegen Rosenheim (5:2), Bad Nauheim (4:0) und Krefeld (1:0) setzte es am vergangenen Sonntag dann aber eine knappe 1:2-Niederlage gegen den ESV Kaufbeuren. Zu den Topspielern gehörten zuletzt vor allem die Importspieler. Die beiden Kanadier Lane Scheidl und Jake Coughler sowie die beiden Finnen Roope Mäkitalo und Ville Järveläinen kommen gemeinsam auf immerhin 28 Scorerpunkte. Im Tor wusste zuletzt vor allem Jonas Stettmer zu überzeugen. In sieben Partien hielt der Föli aus Berlin ganze fünf Siege fest und blieb dabei zwei Mal ohne Gegentor.

Für die Mannschaft von Jussi Tuores gilt es am morgigen Abend nicht nur um wichtige Punkte, sondern auch darum, die Derbybilanz wieder etwas aufzupolieren. So mussten die Crimmitschauer in der vergangenen Saison drei Niederlagen in vier Partien gegen Weißwasser hinnehmen. Das erste Aufeinandertreffen im Fuchsbau entschieden die Westsachsen in der Vorsaison aber für sich. Yannick Hänggi erzielte damals den entscheidenden Overtime-Treffer zum 3:2.
 

Der Tabellenführer ist zu Gast im Sahnpark

Ein weiteres schweres Spiel erwartet die Eispiraten dann am Sonntag im heimischen Sahnpark. Mit den Kassel Huskies gibt sich der Hauptrundenmeister des Vorjahres sowie der aktuell Erstplatzierte der DEL2 die Ehre. In neun Partien konnten die Schützlinge von Headcoach Bo Subr bereits 18 Zähler einfahren und grüßen somit von ganz oben. Die Schlittenhunde bekräftigen damit schon zeitig, dass am Ende dieser Spielzeit endlich der Aufstieg in die Penny DEL gelingen soll.

Sechs Siege stehen für die Hessen aktuell zu Buche. Dabei fertigten die Huskies nicht nur die Bietigheim Steelers mit 8:3 ab, sondern stoppten ebenfalls den langanhaltenden Positivtrend der Dresdner Eislöwen (4:1) und besiegten den amtierenden Meister mit Ravensburg mit 1:0. Zuletzt setzte es allerdings eine herbe 1:2-Heimniederlage im Derby gegen den EC Bad Nauheim.

Die beiden punktbesten Spieler der Schlittenhunde sind aktuell Yannik Valenti (7 Tore, 1 Vorlage) und Joel Lowry (1 Tor, 7 Vorlagen), die jeweils acht Scorerpunkte erzielen konnten. Mit zwei Toren und fünf Vorlagen unterstreicht aber auch Maximilian Faber einmal mehr, dass er als Verteidiger viel Offensivdrang mitbringt. Mit Brandon Maxwell gelang den Verantwortlichen der Hessen zudem ein Top-Transfer im Tor. Der ehemalige DEL-Goalie konnte bereits vier Siege für die Kasseler festhalten.

Die Bilanz spricht vor dem kommenden Duell nicht unbedingt für die Crimmitschauer. In der Vorsaison konnten die Hessen alle vier Aufeinandertreffen für sich entscheiden. Mario Scalzo, Kapitän der Eispiraten, trug selbst schon das Trikot des aktuellen Tabellenführers und weiß, worauf es am Sonntag sicher auch ankommt – nämlich auf den Support der Fans: „Es ist toll dieses Jahr. Wir haben so viele Fans im Stadion, die eine gute Stimmung machen. Das gibt uns einen riesigen Push. Das ist natürlich wichtig für uns Spieler und macht es allen Gegnern unheimlich schwer“.
 

Tickets für Heimspiel gegen Kassel sichern

Tickets für das Heimspiel gegen die Kassel Huskies sind weiterhin online unter www.etix.com sowie am Spieltag direkt an der Abendkasse erhältlich. Das Spiel gegen die Hessen wird selbstverständlich live im kostenpflichtigen Stream auf SpradeTV übertragen. Zudem wird es einen Liveticker auf der Fanseite etconline.de geben.

Kommentare

CAPTCHA CAPTCHA
ALTENBURGER LAND AKTUELL +++ Unsere Stadt, unsere Region! - Weil wir machen! Machst Du mit? +++ DEINE Familienzeit im Altenburger Land +++ SV Blau-Gelb Ehrenberg erreicht Endrunde +++ Nachwuchs der Feuerwehren und vom Technischen Hilfswerk campen in Pahna +++ Letzte freie Plätze in Ferienworkshops +++