Anzeige
Klinikum 3
Ehrenberger Radballer beim Pokalturnier in Saalfeld | Siegerehrung bei den Verbandsligamannschaften um den Wanderpokal

Siegerehrung bei den Verbandsligamannschaften um den Wanderpokal (Foto: SV Blau-Gelb Ehrenberg, Dieter Rademann)

Ehrenberger Radballer beim Pokalturnier in Saalfeld

Radsport Sportgeschehen
10.11.2023, 15:01 Uhr
Von: SV Blau-Gelb Ehrenberg, Dieter Rademann
MTV Saalfeld - Claus Dietzel Gedächtnispokal - Verbandsliga am Samstag, 4. November 2023

Der MTV Saalfeld richtete zum Gedenken an ihren langjährigen Vorsitzenden der Abteilung Radball und Sportlers Claus Dietzel zwei Radballwettkämpfe aus. Am Vormittag kämpften Verbandsligamannschaften aus Sachsen - Rötha, Leipzig und Thüringen – Stadtilm, Ehrenberg, Saalfeld um den Wanderpokal des MTV Saalfeld.

In den zwei Vorrundengruppen kamen Rötha und Stadtilm sicher ins Halbfinale. In der Ehrenberger Vorrundengruppe gelang den Blau-Gelben, die mit Maximilian Schmidt und Patrick Hecht antraten, im ersten Spiel gegen Mitfavoriten Leipzig ein 2:2 Remis. Leipzig gewann sicher gegen Saalfeld 2 mit 5:0 Toren. Die Ehrenberger Radballer wollten eigentlich mit einem sechs Tore Unterschied im Spiel gegen Saalfeld 2 dem spielstarken Team aus Rötha aus dem Weg gehen. Doch Saalfeld zeigte sich in Halbzeit 1 stärker als erwartet. Ehrenberg musste einen zwei Tore Rückstand in der zweiten Halbzeit aufholen. Letztendlich gingen die Punkte beim 5:2 Sieg an die Blau-Gelben.

In den Halbfinalpaarungen setzte sich der KSC Leipzig sicher mit 5:2 Toren gegen Stadtilm durch. Ehrenberg und Rötha spielten nach regulärer Spielzeit 4:4. Im darauffolgenden Vier-Meter Strafstoßschießen setzte sich Ehrenberg, mit einem spektakulär haltenden Torwart Patrick Hecht, knapp mit 5:4 Toren durch und erreichte das Finale.

Das Spiel um Platz 3 war eine klare Angelegenheit mit 11:3 der Röthaer Mannschaft gegen Stadtilm.

Wie auch schon im Vorrundenspiel kämpften Leipzig und Ehrenberg auf Augenhöhe. Die Ehrenberg gingen mit 2:0 in Führung, Leipzig konnte vor der Halbzeit noch ausgleichen. In der zweiten Halbzeit waren beide Teams bis zum 4:4 dem Siegtreffer nahe. Doch die Blau-Gelben schafften Sekunden vor dem Abpfiff mit einem platzierten Schuss am Vorderrad vorbei den Siegtreffer im Tor der Leipziger unterzubringen.  Mit einigen Blessuren konnten Maximilian und Patrick den erstmals ausgespielten Wanderpokal in Saalfeld entgegennehmen.
 

Ehrenberg im Spiel gegen Saalfeld 2 von links Maximilian Schmidt – Michel Jurk – Alexander Timmermann – Patrick Hecht (Foto: SV Blau-Gelb Ehrenberg, Dieter Rademann)

Kommentare

CAPTCHA CAPTCHA
ALTENBURGER LAND AKTUELL +++ Schmitz Feuerwehrtechnik erweitert Service-Bereich in Nobitz +++ XXL-Spielfest im Park am Großen Teich in Altenburg +++ Rückblick „Yosephinum on Tour“ - Viel positives Feedback +++ 3. Nachtlauf am 16. August in Altenburg +++ 12. August Horch Klassik fährt nach Altenburg +++