Anzeige
Klinikum 4
Spielbericht VC Altenburg: Der ewige zweite Platz |

(Foto: Finn Petermann)

Spielbericht VC Altenburg: Der ewige zweite Platz

Sportgeschehen Basket- & Volleyball
06.02.2024, 09:36 Uhr
Von: Dominik Schwinge, VC Altenburg
Am vergangenen Samstag, den 03.02.2024, sollte die frühzeitige Entscheidung um den Aufstiegskampf in der Verbandsliga Nord fallen. Es trafen neben dem SVV Weimar e.V. III, die Konkurrenten um den Platz in der Thüringenliga aufeinander - der Erfurter VC I und der VC Altenburg I.

Mit dem Heimvorteil und einer unglaublichen Fangemeinschaft im Rücken konnte an diesem Tag eigentlich nichts schief gehen. Der erste Gegner des Tages hieß Weimar – mit den VCA typischen Startschwierigkeiten im ersten Satz, sah es kurz so aus, als ob der übermotivierten Mannschaft wieder der eigene Kopf einen Strich durch die Rechnung machen würde. Jedoch konnte trotz des 5 Punkte Rückstandes, das Ruder rumgerissen werden und mit einem etwas zu knappen Endergebnis von 25:22 das Spiel für die Altenburger entschieden werden. Das Momentum war auch im zweiten Satz auf der Gastgeberseite, denn die Skatstädter haben hier kaum noch Punkte verschenkt. Mit den effektiven Zuspielen des Altenburger Spielmachers Marco Weber konnten die wuchtigen Angriffe auf Außen, Dia und die hohen Bälle der Mittenangreifer stets Punkte machen. Das Spiel am Leben hielten unter anderem die 12 konsequenten Aufschläge der Nr. 14 Jan Tetzlaff und dem Abwehrspezialist Kilian Kraus, der nach langer verletzungsbedingter Pause endlich wieder mit auf dem Spielfeld stand. Diesem Aufgebot konnte die Weimarer Mannschaft kaum etwas entgegensetzen. Der zweite Satz wurde mit 25:12 für den VCA entschieden. Der dritte Satz wurde ähnlich dominant begonnen und auch mit 25:15 zu Ende geführt, das Schlusslicht hierbei stellt der Block der Nr. 6 Dominik Schwinge aus Altenburg dar, um den Sack endgültig zu zumachen. 

Nach dem glorreichen 3:0 Sieg über den SVV Weimar e.V. III, war die Stimmung auf der Tribüne und die Hoffnung der Mannschaft natürlich riesig. Jedoch war auch allen bewusst, dass der Erfurter VC I sich nicht so einfach bezwingen lassen wollte. Mit ungetrübtem Siegeswillen und den zahlreichen Fans auf Altenburger Seite, hatte der EVC I keinen einfachen Gegner vor sich. Durch ihre schnellen und präzisen Zuspiele und den unglaublich starken Angriffen der jungen Nachwuchsmannschaft aus der Landeshauptstadt, wurden die etwas langsamen Blocks der Altenburger hart bestraft. Den ersten Satz verlor die Heimmannschaft knapp 25:23. Dies stellte keinen Grund dar die Köpfe hängen zu lassen, die vollen 3 Punkte für die Tabelle waren stets greifbar. Mit der stärksten Besetzung, die die Altenburger zu bieten hatten, kämpften sie auch im zweiten Satz um jeden Punkt. Die Gäste hatten sich allerdings im Vorhinein eine gute Strategie überlegt den Altenburger den Kampf am Netz stark zu erschweren, mit einem dauerhaften und erfolgreichen zweier Block auf den Mitten, brach so langsam eine offensive Säule der Altenburger weg, mit steigendem Fokus auf den Außen- und Diagonalangreifer konnte die Skatstädter leider nicht mehr die geforderten Punkte zum Anschluss erreichen. Der zweite Satz wurde wieder für den Erfurter VC I mit 25:21 entschieden. Mit dem Rücken zur Wand hatte der VCA nun keine weitere Möglichkeit mehr, als die nächsten 3 Sätze zu gewinnen, um eine kleine Chance für den Ligaaufstieg erhaschen zu können. Trotz aller Anstrengungen reichte es auch hier nicht für die motivierte Mannschaft aus Ostthüringen, dem Nachwuchs aus Erfurt irgendwas Ernstzunehmendes entgegenzusetzen – der dritte und somit letzte Satz, wurde umso knapper mit 26:24 verdient an den Erfurter VC I abgegeben.

Für den letzten Spieltag am 16.03.2024 in Gera muss der VCA beide Spiele gegen den GVC II und den 1. SV Pößneck e.V. gewinnen und zusätzlich ganz stark die Daumen drücken, dass der EVC I irgendwo Punkte liegen lässt, um den Traum des Aufstiegs wahr werden zu lassen. Ein riesiges Dankeschön, an alle Fans und Unterstützer die vor Ort waren – Ihr habt den Spieltag zum Großteil mitgestaltet. 

Sollte es den ein oder anderen Volleyballbegeisterten mit in die Halle ziehen, findet ihr mehr Infos auf Instagram @vcaltenburg.herren1 und unserer Website www.vc-altenburg.de.

 

SVV Weimar e.V. III – VC Altenburg 1
0 : 3 (22:25/12:25/15:25)

Erfurter VC I – VC Altenburg 1
3 : 0 (25:23/25:21/26:24)

 

Für den VCA mit Trainer Henning Sachse traten auf:

P. & F. Petermann, L. Monse, D. Schwinge, C. Sommer, J. Tetzlaff, J. Wetzel, M. Sölch, Y. Kötteritzsch, H. Sachse, S. Bender, K. Kraus, M. Weber

(Foto: Finn Petermann)

Kommentare

CAPTCHA CAPTCHA
ALTENBURGER LAND AKTUELL +++ Der Thüringer Bürgerbeauftragte kommt nach Altenburg +++ Lust auf Laufen, warum dann nicht beim 12. Löbichauer Haldenlauf +++ Letztes Grundstück im Gewerbegebiet Weißer Berg verkauft +++ Wasserspender auf dem Altenburger Markt in Betrieb +++ Altenburg: Bauarbeiten in der Altenburger Geschwister-Scholl-Straße verlängern sich +++