Anzeige
Klinikum 4
Volleyball Club Altenburg qualifiziert sich zur Regionalmeisterschaft |

(Foto: VC Altenburg)

Volleyball Club Altenburg qualifiziert sich zur Regionalmeisterschaft

Sportgeschehen Basket- & Volleyball
05.02.2024, 09:49 Uhr
Von: Franziska Moritz, VC Altenburg
Am vergangenen Sonntag traf die zweite Damenmannschaft des Volleyball Club Altenburg in der TVV Landesmeisterschaft der Ü31 auf die Sportfreunde aus Weimar und Nordhausen.

Nach einer kurzen Begrüßung wurden die Spiele ausgelost und kurz nach 11 Uhr startete Weimar gegen Nordhausen. Viele lange und sehenswerte Ballwechsel gestalten diese Begegnung als sehr interessant. Beide Mannschaften kämpften um den ersten Sieg des Tages, den sich letztendlich Weimar mit 2:1 verdiente (23:25; 28:26; 15:7).

Nun hieß es für die durchgefrorenen Skatstädterinnen, warm machen und ihr Können im ersten Duell gegen Weimar unter Beweis stellen. Leicht angeschlagen auf einigen Positionen wollte man ruhig und mit Spaß spielen. Doch leider ließen einige Unsicherheiten in der Annahme keine Ruhe ins Altenburger Spiel kommen. Durch hart umkämpfte Spielzüge und knappe Entscheidungen durch das Schiedsgericht konnte man sich nicht klar absetzen. Doch der Kampfgeist war zu sehen und langsam fanden die Skatstädterinnen zu ihrer gewohnten Routine. Viele Angriffe wurden nun endlich punktebringend im gegnerischen Feld platziert. Am Ende konnten die Damen des VCAs verdient den ersten Satz für sich entscheiden. Im zweiten Satz wurde die Annahme und die Abwehr stabiler und der Zuspieler konnte seine Angreifer variabel einsetzen. Leider konnte man im eigenen Aufschlag nicht, wie gewohnt, punkten, denn einige Fehler brachten den Gegner immer wieder ins Spiel. Am Ende schafften die Altenburgerinnen es nicht, eine 24:21 Führung für sich zu entscheiden und gaben den zweiten Satz an Weimar ab. Nun hieß es, Crunchtime. Der dritte und entscheidende Satz sollte den gewünschten Sieg bringen. Doch irgendwie war der Rhythmus weg, Weimar konnte sich mit einigen Aufschlagserien immer wieder mit drei/vier Punkten absetzen. Die Damen aus Altenburg fanden nur schwer eine Lücke auf dem generischen Feld. Am Ende musste man sich mit einer 1:2 Niederlage den Damen aus Weimar geschlagen geben (25:21; 25:27; 9:15). 
Nun hieß es, schütteln, abhacken und gegen den Ligakonkurrenten aus Nordhausen nochmal alles geben. Personelle Veränderungen in der Aufstellung brachten zu Beginn des zweiten Spiels neuen Schwung ins Team. Eine solide Annahme und stabile Abwehr ließen ein variables Angriffsspiel auf der Seite des VCAs zu. Viele sehenswerte Spielzüge gestalten diese Ansetzung als sehr spannend. Am Ende holten die Damen aus Altenburg verdient den ersten Satz. Jetzt war der Ehrgeiz geweckt, man wollte den zweiten Satz nicht noch einmal so einfach hergeben, wie in der ersten Partie. Druckvolle Angriffe und starke Abwehrleistungen ließen Nordhausen nicht in ihr gewohntes Spiel finden. Auch wenn es nochmal knapp wurde, ließen sich die Skatstädterinnen nicht beirren und sie holten sich verdient das 2:0 gegen Nordhausen (25:16; 25:20). 

Damit qualifizierten sich die Altenburgerinnen mit dem zweiten Platz in der Landesmeisterschaft für die Regionalmeisterschaft am 10.03.2024, welche ebenfalls in heimischer Halle ausgetragen wird. Wir freuen uns dort, viele Erfahrungen zu sammeln, wenn neben Weimar verschiedene ehemalige Bundesligaprofis und Nationalspieler nach Altenburg kommen. Wir sind gespannt auf den TU Dresden und die Volleyballfreunde aus Markkleeberg. 

Bis dahin heißt es weiter in der Liga Punkte sammeln. Kommt vorbei, am 17.02.2024 treten wir im Nachholspiel gegen Nordhausen in heimischer Wenzelhalle an. 

Es spielten: A. Bender, J. Ahlemann, S. Stockmeier, N. Stockmeier, F. Schmidt, S. Pelz, S. Starke, N. Baum, F. Moritz, A. Ziegler 

Kommentare

CAPTCHA CAPTCHA
ALTENBURGER LAND AKTUELL +++ Der Thüringer Bürgerbeauftragte kommt nach Altenburg +++ Lust auf Laufen, warum dann nicht beim 12. Löbichauer Haldenlauf +++ Letztes Grundstück im Gewerbegebiet Weißer Berg verkauft +++ Wasserspender auf dem Altenburger Markt in Betrieb +++ Altenburg: Bauarbeiten in der Altenburger Geschwister-Scholl-Straße verlängern sich +++