Anzeige
Klinikum 1
Deutsche Schülermeisterschaft Worms wir kommen! | Wir fahren zum Finale

Wir fahren zum Finale (Foto: Dieter Rademann)

Deutsche Schülermeisterschaft Worms wir kommen!

Sportgeschehen Radsport
13.05.2024, 10:38 Uhr
Von: Rico Rademann
Ehrenberger Radballer Luca Rademann – Marc Kaulin stehen im Finale

Unsere junge Ehrenberger U11 Mannschaft, Luca Rademann / Marc Kaulin, erreicht sensationell das Finale zur Deutschen Meisterschaft der U13 am 25/26.05.2024 in Worms und gehört somit zu den besten 8 Mannschaften in Deutschland.

Nach dem erfolgreichen 1. Platz in Ehrenberg zum Viertelfinale am 20.04.2024, ergab die Auslosung zum Halbfinale am 04.05.2024 eine weite Reise nach Neetzow - Liepen an der Peene, nahe Greifswald.

Aufgrund der 500 km langen Anfahrt, entschieden wir einen Tag früher anzureisen, um voll konzentriert und ausgeruht am Samstag, 14 Uhr in den Wettkampf starten zu können.

Teilnehmer des Halbfinales waren Lückersdorf-Gelenau (Sachsen), Tollwitz (Sachsen-Anhalt), Köln-Stammheim (Nordrhein-Westfalen), Laubach (Hessen), der Gastgeber Neetzow (Mecklenburg) und der SV Blau-Gelb Ehrenberg 1 Luca Rademann / Marc Kaulin.

In den letzten Wochen haben sich Luca und Marc durch intensives Training, aber auch über die vielen gemeinsamen Turniere und Erfolge bei der U13 enorm entwickelt. Unter diesen Voraussetzungen hatten wir uns auch für das Halbfinale zusammen viel vorgenommen. Der Traum vom Finale lebte und alle wollten eine Überraschung schaffen, denn als U11 Mannschaft die Qualifikation zur U13 DM zu erreichen, wäre etwas ganz Besonderes im Radball.

Es ging los, der erste schwere Gegner im Spiel 1 hieß Laubach 3, Vize-Meister in Hessen. Unsere Blau-Gelben waren gut vorbereitet, denn wir wussten, dass dieses Spiel von Anfang an konzentriert begonnen werden muss, um den Grundstein für ein erfolgreiches Halbfinale zu legen. Über ein Freistoßtor zum 1:0 durch Luca Mitte der 1.HZ, folgte ein Konter den Marc zur 2:0 Führung verwandeln konnte, dies war gleichzeitig der Halbzeitstand. Somit war die erste Aufregung abgelegt und die Beiden konnten über die taktischen Hinweise von Trainer Rico Rademann voll konzentriert in die 2.HZ gehen. In der 2. Hälfte kontrollierten unsere Jungs das Spiel und mussten nur noch ein Gegentor zum 2:1 hinnehmen. Es wurde der erste wichtige Sieg des Tages.

Im 2. Spiel hieß der Gegner Lückersdorf-Gelenau, hier fanden unsere Blau-Gelben wieder sehr gut ins Spiel, über tolle Kombinationen und eine sehr gute Verteidigung erspielten beide eine 4:1 Halbzeitführung. In Hälfte 2 das gleiche Bild, beide weiter voll konzentriert, schöne Spielzüge und klasse Eckbälle rundeten den völlig verdienten 7:1 Sieg ab.

Der dritte Gegner hieß Köln-Stammheim, klare Vorgabe vom Trainer, weiter konsequent die Chancen nutzen und sich über das Zusammenspiel den dritten Sieg und weiteres Selbstvertrauen holen. Die beiden zeigten ein gutes Spiel und konnten über ein 3:0 zur Halbzeit, am Ende einen verdienten 6:0 Sieg feiern.

Jetzt war es soweit, der Zeitpunkt war gekommen. Der Gegner hieß Tollwitz Cedric Kern / Lenny Körner. Beide hatten im ersten Spiel gegen die Gastgeber LSV Neetzow eine 2:4 Niederlage einstecken müssen. Die Vorzeichen waren somit klar, bei einem Sieg ist das Finale erreicht. Die Aufregung und die Anspannung stand allen förmlich ins Gesicht geschrieben und alle wollten das es endlich los geht. In der 1. Halbzeit wenige Chancen auf beiden Seiten. Beide Aussenspieler fuhren die Angriffe gut ab, so dass es ein Geduldsspiel wurde. Dann konnte Luca einen Ball abfangen und vorn flach beim Tollwitzer Torwart das ersehnte 1:0 erzielen. Kurz vor Ende der ersten HZ ein Aufreger vor dem eigenen Tor. Es gab Eckball, der Tollwitzer Spieler fiel ab und Marc spielte ihn an, um einen Freistoß zu erhalten. Zum Entsetzen aller Ehrenberger, entschied der Kommissär jedoch auf Freischlag für Tollwitz. Nach kurzem Wortwechsel mit dem Kommissär und dem Ehrenberger Anhang, eine tolle Szene des Tollwitzer Trainers! Dieser wusste auch um die Wichtigkeit des Spiels, sah aber, dass es eine Fehlentscheidung des Kommissärs war und deutete dem Kommissär an auf Schiedsrichterball zu entscheiden. Der Kommissär revidierte seine Entscheidung und es ging mit 1:0 in die Halbzeit. Tolle Geste es Trainers Sven Riedel! Die zweite Hälfte war ein echter Krimi, weiter wenige Chancen auf beiden Seiten, unsere Blau-Gelben versuchten nun mit viel Ballbesitz das 1:0 zu halten und über die Zeit zu bringen. 25 Sek. vor Schluss pfiff dann der Kommissär Zeitspiel der Blau-Gelben, somit Freischlag für Tollwitz, Marc hält den Ball vorn oben, wehrt Richtung Luca ab, der den Ball sichert und von der falschen Seite gefoult wird. Ehrenberg hatte den letzten Freischlag, der 1:0 Sieg gegen Tollwitz war mit viel Kampf geschafft. Was nun folgte, war grenzenloser Jubel, Freudentränen und Gänsehaut pur!!!

Durch die Halle ertönte „OH WIE IST DAS SCHÖN“.

Wir fahren als U11 Mannschaft zur Deutschen Meisterschaft U13. Alle sind wahnsinnig stolz und glücklich was unsere beiden Jungs mit 9 und 10 Jahren geleistet haben!!

Aber es war ja noch nicht Schluss.

Der LSV Neetzow war der letzte Gegner und hier kam es zur Entscheidung, wer sich den Tagessieg holen sollte. Neetzow hatte sich über 4 Siege auch für das DM-Finale qualifiziert. Es war ein intensives letztes Spiel mit einer absoluten klasse Stimmung in der Halle. Gleich zu Beginn verwandelte Luca den Ball vorn unter die Querlatte zum 1:0 und mit diesem Ergebnis ging es auch in die Halbzeit.

In der 2. Hälfte hieß es weiter die Kontrolle zu behalten, was die Jungs auch sehr gut umsetzten. Mitte der 2.HZ, 4-Meter für unsere Blau-Gelben, Luca macht das 2:0. Direkt im Gegenzug das 2:1 durch Neetzow. Dann wieder eine gut herausgespielte Torchance und wieder 4-Meter für Ehrenberg, gleiches Duell, diesmal hält der Torwart, Luca holt sich den Ball 20 Sek. vor Schluss und legt sich den Ball am Verteidiger vorbei und schließt aus 5-Metern vorn halbhoch zum 3:1 ein. Jetzt war der Sieg perfekt, alle jubelten und schon nutzte Neetzow diese Unaufmerksamkeit mit einem direkten Schuss vom Anstosspunkt zum 3:2, was aber nichts mehr änderte.

Am Ende wurden wir Tagessieger und erreichten den 1. Platz mit 15 Punkten und 19:4 Toren.

Es war vom Gastgeber LSV Neetzow ein super organisiertes Turnier mit einer tollen Stimmung in der Halle. Somit stehen wir in 2 Wochen erstmals in Worms im U13 Finale zur Deutschen Meisterschaft.

Wir freuen uns jetzt schon über eine weitere Erfahrung, mit schönen Spielen gegen tolle Mannschaften. Gegner bei der DM werden  Neetzow, Stein, Waldrems, Laubach, Reideburg, Gärtringen und Obernfeld sein.

Vielen Dank heißt es auch wieder an unsere Sponsoren für die Unterstützung zu sagen, Rico Golla (Handicap Service) und Sebastian Andersch (Identica Lackkultur Zwickau).

Auch gilt der Dank, Dieter Rademann (Abteilungsleiter Radball) und Knut Wesser (Vereinsvorsitzender), ohne deren Unterstützung im Hintergrund, dieser großartige Erfolg nicht möglich wäre.

Wir haben alle zusammen etwas Großes erreicht.

Kommentare

CAPTCHA CAPTCHA
ALTENBURGER LAND AKTUELL +++ Mehr als 200 Schüler beteiligen sich am Thüringer Schülerfreiwilligentag +++ In Altenburgs Schulen wird gebaut +++ Ein neuer Job im Altenburger Land +++ Altenburger Grüne trotz Stimmverlusten kämpferisch +++ Verkehrsinfos zur „Lotto Thüringen Ladies Tour“ +++