Anzeige
Klinikum 4
Neue Brücke über die Pleiße | Während der Bauphase

Während der Bauphase (Foto: Landratsamt Altenburger Land)

Neue Brücke über die Pleiße

Verkehrsgeschehen / Straßensperrungen Pressemitteilungen
19.12.2022, 14:02 Uhr
Von: Jörg Reuter, Öffentlichkeitsarbeit
25 Meter langes Bauwerk eingeweiht und freigegeben

Anwohnern und Unternehmen steht nun wieder diewichtige Brücke über die Pleiße nahe Gößnitz zur Verfügung. Der Landkreis hat in den zurückliegenden Monaten sowohl den Brückenschlag über die Pleiße als auch einen Teil der Kreisstraße 512 zwischen Landesstraße 2466 (Kreisverkehr) und Bahnübergang erneuert. Die neue Fahrbahn hat nun eine durchgehende Breite von 6,50 Metern in Asphaltbauweise. Und über die Pleiße führt jetzt eine 25 Meter lange neue Brücke.

Die Bauarbeiten werden seit September 2021 bei laufendem Anliegerverkehr in drei Abschnitten realisiert. Bis Dezember 2022 konnten zwei abgeschlossen werden. Im ersten Bauabschnitt wurde die Fahrbahn zwischen dem Bahnübergang und der Einfahrt zur Firma Sächsische Autotransport und Service GmbH auf einer Länge von circa 120 Metern bis November 2021 saniert. Der Ersatzneubau der Brücke in Stahlbetonverbundbauweise samt Anschlüsse an die Verkehrsanlage wurde jetzt im zweiten Bauabschnitt realisiert.

Der folgende dritte Bauabschnitt zwischen der Einfahrt zur Neidamühle und der Einfahrt zur Firma Sächsische Autotransport und Service GmbH wird noch bis April 2023 umgesetzt. Auch für die Instandsetzung der 170 Meter Straße muss im kommenden Jahr kurzfristig eine Vollsperrung eingerichtet werden. Die Zufahrten für Anlieger werden individuell geregelt und gewährleistet.

Die Gesamtkosten für Planung, Vorbereitung, Bau und Überwachung belaufen sich auf rund 1,65 Million Euro und werden vom Freistaat Thüringen mit einer Anteilsfinanzierung von 75 Prozent gefördert.

Die Straßeninstandsetzung war nötig, weil die Fahrbahn unterschiedliche Breiten aufwies, die Fahrbahnränder abgebrochen waren, sich infolge starker Verkehrsbelastung Risse bildeten, es Schlaglöcher auch auf der Brücke sowie Unebenheiten in Längs- und Querrichtung gab. Die Brücke aus dem Jahr 1964 musste wegen ihres insgesamt schlechten Zustandes erneuert werden, eine Sanierung war nicht möglich. Bereits seit einigen Jahren konnte die alte Brücke aufgrund zu geringer Tragfähigkeit nur noch einspurig befahren werden.

Kommentare

CAPTCHA CAPTCHA