Anzeige
Klinikum 2
Jetzt gegen Grippe impfen lassen – auch in Thüringer Apotheken | AOK die Gesundheitskasse, Altenburg

AOK die Gesundheitskasse, Altenburg (Foto: Ronny Franke)

Jetzt gegen Grippe impfen lassen – auch in Thüringer Apotheken

Gesundheit Ratgeber Pressemitteilungen
18.12.2023, 16:53 Uhr
Von: AOK PLUS − Die Gesundheitskasse für Sachsen und Thüringen.
AOK PLUS übernimmt die Kosten für alle ihre Versicherten

Nach Experteninformationen des Robert-Koch-Instituts hat die Grippesaison, trotz vieler registrierter Atemwegsinfektionen, noch nicht begonnen. Die AOK PLUS empfiehlt daher allen, sich jetzt noch gegen Grippe impfen zu lassen. Eine Impfung ist beim Hausarzt oder der Hausärztin und ab sofort auch in Thüringer Apotheken möglich.

„Die Ständige Impfkommission hat für chronisch Kranke, Schwangere, Personen ab 60 Jahren, Bewohner von Alten- und Pflegeheimen sowie für Menschen, die aufgrund ihres Berufs ein erhöhtes Risiko haben, sich anzustecken, eine ausdrückliche Empfehlung ausgesprochen. Wir gehen darüber hinaus. Alle unsere Versicherten, die die Grippeschutzimpfung möchten, bekommen sie von der AOK PLUS bezahlt. Bei uns können bereits Kinder ab einem Alter von sechs Monaten den Vierfachimpfstoff erhalten", sagt Robert Otto, Apotheker bei der AOK PLUS.

Grippeschutz für alle Versicherten
Die Grippeschutzimpfung übernimmt die AOK PLUS als exklusive Zusatzleistung für alle ihre Versicherten. Neben der Impfung in der hausärztlichen Praxis können sich AOK-PLUS Versicherte ab 18 Jahren auch in teilnehmenden Thüringer Apotheken kostenfrei gegen die Grippe impfen lassen. Dafür ist weder ein vorheriger Arztbesuch noch ein Rezept erforderlich. Versicherte brauchen dazu nur ihre eGK und ihren Impfausweis in der Apotheke vorzulegen. Interessierte können einfach in der Apotheke ihres Vertrauens nachfragen, ob diese den Service anbietet.

Vollständiger Impfschutz nach zwei Wochen 
Die Grippeschutzimpfung muss jedes Jahr erneuert werden, denn Grippeviren verändern sich ständig. Bis sich der Impfschutz vollständig aufgebaut hat, dauert es zehn bis 14 Tage. Die echte Grippe ist eine ernste Erkrankung, die nicht mit einer Erkältung zu verwechseln ist. Nach der Ansteckung mit den Influenzaviren erkranken ungefähr zwei Drittel der Betroffenen und entwickeln teils heftige Krankheitssymptome wie plötzliches hohes Fieber über 38,5 Grad Celsius, trockenen Reizhusten, Kopf-, Hals- und Muskelschmerzen, Abgeschlagenheit oder Schweißausbrüche. Auch Personen, die keine Krankheitszeichen entwickeln, können andere Personen mit einer Grippe anstecken. 

Kommentare

CAPTCHA CAPTCHA
ALTENBURGER LAND AKTUELL +++ Sperrungen zum Altenburger Bauernmarkt +++ Eispiraten mit ersten Personalentscheidungen für die Saison 2024/25 +++ Aktuell zahlreiche bauliche Maßnahmen im Innen- und Außenbereich des Lindenau-Museums +++ 540.000 Euro Bundesmittel für Meuselwitz +++ Altenburger Aeneas Neumann vertritt Thüringen beim Bundesfinale +++