Anzeige
Klinikum 2
Ostereier-Schau auf Burg Posterstein holt den Frühling ins Museum | Museumsmitarbeiterin Franziska Huberty mit einem von Peter Rehfeld gestaltetem Osterei.

Museumsmitarbeiterin Franziska Huberty mit einem von Peter Rehfeld gestaltetem Osterei. (Foto: Museum Burg Posterstein)

Ostereier-Schau auf Burg Posterstein holt den Frühling ins Museum

Kunst, Kultur & Freizeit
28.03.2023, 12:09 Uhr
Von: Museum Burg Posterstein
Die Ostereier-Schau „Wenn die Osterglocken läuten“ holt von 1. April bis 1. Mai den Frühling in die Burg Posterstein.

Die Sonderschau zeigt in einem Raum hunderte, in verschiedenen Techniken gestaltete Ostereier aus der Sammlung des Museums und stellt sie Frühlingsgedichten gegenüber. Die Gedichte schrieben Autorinnen und Autoren, die in der ständigen Ausstellung des Museums eine Rolle spielen. Dabei treffen Besucherinnen und Besucher auf Theodor Körner, Jean Paul, Hans Wilhelm von Thümmel, Elisa von der Recke und Christoph August Tiedge, die allesamt Gäste im Salon der Herzogin von Kurland in Löbichau waren. Auch ein Gedicht, wenn auch kein fröhliches, von Hans Fallada, dem das Museum ab 14. Mai 2023 eine Ausstellung widmet, ist dabei. Für Ferienkinder gibt es in den Osterferien das Rätsel „Schäfchenzählen“ zur Sonderschau und an zwei Tagen kann man sich zu kreativen Oster-Workshops anmelden.
 

„Wenn die Osterglocken läuten“

Auf engstem Raum zeigt die Kabinett-Ausstellung hunderte kunstvoll gestaltete Ostereier. Einen Großteil davon fertigte Peter Rehfeld. Der gebürtige Rositzer übergab dem Museum Burg Posterstein 2021 seine Sammlung von rund 700 handgefertigten Ostereiern. Weitere Ostereier und Osterdekoration stammen aus der Sammlung Fink-Heinrich, die sich schon länger im Museumsbestand befindet.
 

Die Ostereier von Peter Rehfeld

Seit rund 40 Jahren gestaltet Peter Rehfeld aus dem Altenburger Land in seiner Freizeit Ostereier. Dabei ist er beständig auf der Suche nach Inspiration und wird fündig in der Natur. Denn für die Gestaltung seiner Ostereier verwendet er bevorzugt Naturmaterialien und kombiniert sie mit historischen Techniken. Zur Verzierung der Hühner-, Wachtel- oder Gänseeier nutzt Peter Rehfeld beispielsweise Stroh, Blumen und Gräser, Stoffe und Farben. Sie bilden nicht nur Muster, sondern zum Teil ganze Landschaften ab. Jedes Ei ist ein Unikat. Und doch sind diese Techniken zum Nachahmen geeignet.

Durch seine eigene filigrane Arbeit will er das Andenken an diese Techniken bewahren und weitergeben. Einige einfache Anleitungen, die zu einem erstaunlich raffinierten Endprodukt führen, hat Peter Rehfeld in einem eigenen Buch zusammengefasst und herausgegeben. Seine handgefertigten Ostereier wurden bereits in verschiedenen Museen und Ausstellungen gezeigt und bewundert.
 

Workshops in den Osterferien

In den Osterferien gibt es an zwei Tagen jeweils zwei Workshops (immer vormittags oder nachmittags) für Groß und Klein mit blumigen Themen. Gestalten Sie Blumen und Blumensträuße aus Papier am 6. April 2023, 10 bis 12 Uhr sowie 13 bis 15 Uhr, unter Leitung der Künstlerin Doreen Kaiser. Oder drucken Sie Osterpostkarten und kleine Kunstwerke mit Naturmaterialien am 5. April 2023, 10 bis 12 Uhr sowie 13 bis 15 Uhr, unter Anleitung der Künstlerin Karin Pietschmann.

Zusätzlich zum Museumseintritt bitten wir um einen Materialkosten-Beitrag von 3,00 €. Weil die Plätze begrenzt sind, ist eine Voranmeldung unter (034496) 22595 notwendig. Es sind noch Restplätze vorhanden.
 

Osterferien-Programm: Schäfchenzählen auf Burg Posterstein

In der Ostereier-Schau „Wenn die Osterglocken läuten“ gibt es für Ferien-Kinder das Rätsel „Schäfchenzählen“. Schaf Wendelin erklärt den Kindern dabei spielerisch, was es mit dem Osterfest auf sich hat. Wer die richtige Anzahl Schäfchen an der Museumskasse nennt, erhält eine kleine österliche Belohnung. Zur Aufwärmung kann zu Hause bereits das digitale Ferien-Quiz im Kinderburg-Blog absolviert werden.
 

Seit 1. März: Sommer-Öffnungszeiten

Bitte beachten Sie: Seit 1. März hat das Museum Burg Posterstein wieder Dienstag bis Sonntag sowie an Feiertagen von 10 bis 17 Uhr geöffnet. Montags bleibt das Museum geschlossen.

 

Kommentare

CAPTCHA CAPTCHA
ALTENBURGER LAND AKTUELL +++ Unsere Stadt, unsere Region! - Weil wir machen! Machst Du mit? +++ DEINE Familienzeit im Altenburger Land +++ SV Blau-Gelb Ehrenberg erreicht Endrunde +++ Nachwuchs der Feuerwehren und vom Technischen Hilfswerk campen in Pahna +++ Letzte freie Plätze in Ferienworkshops +++