Anzeige
Klinikum 5
Petition gegen türkisch-islamistische Partei in Deutschland |

(Foto: Bündnis Deutschland)

Petition gegen türkisch-islamistische Partei in Deutschland

Politik
31.01.2024, 09:39 Uhr
Von: Uwe Rückert
Die Parteienlandschaft ist ein Abbild unserer vielfältigen Gesellschaft und gibt uns deutschen Staatsbürgern die Möglichkeit zur politischen Mitgestaltung. Grenzen für ihre Betätigung finden politische Parteien im Verfassungsrecht und in weiteren Gesetzen.

Glasklar beschreibt der Artikel 21 im Deutschen Grundgesetz den rechtssicheren Handlungsrahmen von Parteien. Verstößt eine Partei dagegen, dann richtet sie sich zugleich mit der Absicht gegen unseren freiheitlich demokratischen Rechtsstaat, dass dieser geschädigt oder gar beseitigt wird.

Unter dem täuschenden Namen „Demokratische Allianz für Vielfalt und Aufbruch“ (DAVA) hat sich nun eine türkisch-islamistische Partei in Deutschland gegründet, welche ganz offenbar ein Ableger der Erdogan nahen AKP ist.

Wir haben bereits genug fremde Stellvertreterkonflikte in Deutschland und in der Europäischen Union. Unsere Straßen werden immer weniger sicher, weil Gruppierungen und einzelne Menschen anderer Herkunft bei uns ihre mitgebrachten Rivalitäten oft kriminell und gewaltsam austragen. Interessen, welche gegen unsere freiheitliche, demokratische Gesellschaft gerichtet sind, werden ebenso auf unrechtmäßige Weise und durch Infiltration unserer Inneren Ordnung durchzusetzen versucht.

In Deutschland gilt die Religionsfreiheit, weshalb jegliche Bestrebungen aus unserem Land ein intolerantes islamistisches Staatswesen zu formen, unterbunden werden müssen.

Wer nicht in einem türkisch-islamistischen Deutschland leben möchte, wer nicht die Errungenschaften von Freiheit, Demokratie und säkularer Rechtsstaatlichkeit aufgeben möchte, der kann die Petition von BÜNDNIS DEUTSCHLAND unterschreiben und weiter verteilen.

Petition · Nein zur Erdogan-Partei in Deutschland. Nein zu deutschen EU-Wählerstimmen für Erdogan. · Change.org

Kommentare

CAPTCHA CAPTCHA
Marcel Engel , 26.02.2024
So eine Partei dient nur der Spaltung und Volksferhetzung, und muss verboten werden!
Sauer, 03.02.2024
Nicht konform mit der freiheitlich demokratischen Grundordnung!
Ulrike Becker, 02.02.2024
Auf keinen Fall, stoppt sofort den Erdogan in seinem Vorhaben zur Gründung einer türkisch-islamistischen Partei in Deutschland. Er möchte unsere Demokratie zerstören, ich möchte in keinem islamistischen Staat leben.








möchten kein türkisch-islamistisches Deutschland.
Arda memili, 02.02.2024
Ich als Türke sage nein zu Erdogan und alles was irgendwie mit ihm auch nur ansatzweise in Verbindung steht. Solchen Abschaum sollte man nicht unterstützen.
Steffen Plischke , 31.01.2024
ICH STEFFEN PLISCHKE SAGE NEIN zur Erdogan-Partei in Deutschland. Nein zu deutschen EU-Wählerstimmen für Erdogan. Ich möchte das nicht‼️‼️
Christoph Geyer , 31.01.2024
Brauchen wir nicht
Heiko Sell , 31.01.2024
Sowas brauen wir hier nicht
Klein, 31.01.2024
Nein zur Erdogan-Partei
Uwe , 31.01.2024
Sowas braucht kein Mensch
Hartmut Blochberger, 31.01.2024
Wir sind gegen derartige Parteien, da wir keine menschenverachtende Scharia wollen!
Silvia Wolf, 31.01.2024
Nein und nochmal NEIN
ALTENBURGER LAND AKTUELL +++ Sperrungen zum Altenburger Bauernmarkt +++ Eispiraten mit ersten Personalentscheidungen für die Saison 2024/25 +++ Aktuell zahlreiche bauliche Maßnahmen im Innen- und Außenbereich des Lindenau-Museums +++ 540.000 Euro Bundesmittel für Meuselwitz +++ Altenburger Aeneas Neumann vertritt Thüringen beim Bundesfinale +++