Anzeige
Klinikum 2
Fraktion DIE LINKE im Altenburger Stadtrat zum neuen Verkehrskonzept | Fraktion DIE LINKE im Stadtrat Altenburg

Fraktion DIE LINKE im Stadtrat Altenburg (Foto: DIE LINKE)

Fraktion DIE LINKE im Altenburger Stadtrat zum neuen Verkehrskonzept

Politik
31.08.2023, 16:27 Uhr
Von: Die Fraktion DIE LINKE im Stadtrat Altenburg
Nachdem die Bürgerbeteiligung – welche wir generell begrüßen – zum Verkehrskonzept vorläufig abgeschlossen ist, steht die Entscheidung über das Konzept im Stadtrat an.

Unsere Fraktion wird nach sehr intensiver Beratung dem Konzept zustimmen, auch wenn natürlich nicht alle Wünsche erfüllt werden konnten. Warum?

Wichtig ist, dass nun nach jahrzehntelanger Hinauszögerung ein Konzept vorliegt, welches die gesamte Stadt betrifft und nicht nur aus Autofahrersicht gesehen wird. Die Stadt muss für die Menschen zukunftssicher gestaltet werden und diese sind in einer Kleinstadt vorrangig zu Fuß, mit ÖPNV und mit dem Rad unterwegs. Vor allem der bisher völlig vernachlässigte Fahrradverkehr bekommt in Zeiten von Elektrofahrrädern wieder einen höheren Stellenwert, was uns ausdrücklich freut.

Wesentlich mehr Zebrastreifen, Querungshilfen, Kreisverkehre, 30iger Zonen und Radwege, weniger Schwerlastverkehr, Einbahnstraßen und Ampeln und damit viel weniger „Sinnlosverkehr“ sind für uns entscheidend.  

Dass wir etwas verändern müssen, ist sicher allen klar. Die bisherigen Versuche, insbesondere die Innenstadt zu beleben, sind grandios gescheitert. Aufenthaltsqualität erreicht man scheinbar nicht neben parkenden oder durchrasenden Autos. Für diese müssen auch klare und ausreichende Abstellflächen geschaffen werden, wobei die Stadt aber nicht die Aufgaben der Vermieter übernehmen kann. Neue „Mobilitätszentren“ mit Ladestationen schaffen sogar wichtige Verbesserungen.

Veränderungen bedeuten natürlich auch, dass nicht jede(r) entlastet werden kann. Der Stadtrat muss deswegen wie immer abwägen. Es werden auch Vorschläge - wie die zeitliche Verkürzung der „Brötchentaste“ - gar nicht kommen und die eine oder andere Maßnahme muss sich erst beweisen. Ohne dass wir Veränderungen wagen, werden keine Verbesserungen für alle Altersgruppen und Verkehrsteilnehmer möglich sein.

Das Konzept wird den Stadtrat noch viele Jahre beschäftigen.

Auch der Landkreis hat für seinen kommenden Nahverkehrsplan ab 2025 eine echte neue Aufgabe, damit auch der ÖPNV in Altenburg attraktiver wird, um so den Individualverkehr mit positiven Anreizen zu vermindern.

So müssen beispielsweise der Markt oder der Bahnhof aus ALLEN Stadtteilen erreichbar sein.    

Wir sehen als Fraktion im Stadtrat mit dem Konzept gute Ansatzmöglichkeiten und werden gemeinsam mit der Kreistagsfraktion Bürgergespräche dazu gern fortsetzen.
 

Kommentare

CAPTCHA CAPTCHA
ALTENBURGER LAND AKTUELL +++ Baluster, Abdeckungen, Schwellen und Pfosten aus Sandstein zu haben +++ Übergabe des Preises Kulturförderverein des Monats April +++ Altenburger Land im Vergleich der bundesdeutschen Regionen weiter auf dem Vormarsch +++ Das Altenburger Land hat gewählt - hier die vorläufiges Endergebnisse der Kommunalwahl 2024 +++ Musical „Der kleine Tag“ in Altenburg +++