Anzeige
Klinikum 1
Schnelle Hilfe bei Post- und Paketärger | Verbraucherzentral Thüringen

Verbraucherzentral Thüringen (Foto: Ronny Franke)

Schnelle Hilfe bei Post- und Paketärger

Ratgeber Pressemitteilungen
03.12.2023, 10:20 Uhr
Von: Verbraucherzentrale Thüringen e. V.
Neues Tool der Verbraucherzentrale unterstützt Betroffene

Briefe kommen nicht an, Nachsendeaufträge funktionieren nicht, Pakete werden ungefragt in der Nachbarschaft abgegeben: Solche Beschwerden erreichen die Verbraucherzentrale Thüringen immer wieder. Ein neues Angebot hilft Betroffenen ab sofort schnell und unkompliziert weiter. Das kostenfreie Post-Ärger-Tool auf der Internetseite der Verbraucherzentrale unterstützt bei Beschwerden rund um Briefe, Pakete oder die Serviceleistung der Zustelldienste.

Mit dem interaktiven Tool können Verbraucher:innen rechtliche Informationen, Handlungsempfehlungen und den richtigen Ansprechpartner für ihr Problem finden. „Seit vielen Jahren erreichen uns Beschwerden über die Leistungen von Post- und Paketdiensten. Gerade in der Vorweihnachtszeit sind Probleme bei der Paketzustellung besonders ärgerlich. Durch unser neues Post-Ärger-Tool erhalten Betroffene nun schnell und unkompliziert Hilfe, um ihre Rechte geltend zu machen“, sagt Dirk Daubenspeck, Jurist bei der Verbraucherzentrale Thüringen.

Mit dem Post-Ärger-Tool haben Nutzer:innen zudem die Möglichkeit, sich individuelle Schreiben erstellen zu lassen. Damit können sie sich direkt an das betreffende Unternehmen oder die Bundesnetzagentur wenden. „Wir hoffen, dass die Anbieter ihren Service in Zukunft verbessern. Bis dahin helfen wir auch mit Angeboten wie dem Post-Ärger-Tool, dass Verbraucher bei Problemen nicht im Regen stehen gelassen werden“, so Dirk Daubenspeck.

Das neue Post-Ärger-Tool ist auf der Internetseite der Verbraucherzentrale Thüringen zu finden.
 

Kommentare

CAPTCHA CAPTCHA
ALTENBURGER LAND AKTUELL +++ Der Altenburger Vierseithof ist Bauernhaus des Jahres 2024 +++ Der Zug hat weiter keine Bremse für die Damen II des VC Altenburg e.V. +++ „Jugend forscht“ am 29.02./01.03.2024 in Rositz +++ Für Solidarität auf den Altenburger Markt: „Gesicht zeigen - Frauen für Frieden“ +++ Pflegeeltern im Altenburger Land gesucht +++