Anzeige
Klinikum 3
Altenburger Punktekonto weiter gefüllt  |

(Foto: VC Altenburg)

Altenburger Punktekonto weiter gefüllt

Basket- & Volleyball Sportgeschehen
12.11.2023, 14:00 Uhr
Von: A. Ziegler
Vergangenen Samstag reiste die 2. Frauen-Mannschaft des Volleyballclub Altenburg nach Apolda, um das 1. Match gegen den 1. VC Schloß Apolda I zu bestreiten.

Die Altenburgerinnen kamen nicht gut in die Partie und der Gegner konnte sich schnell mit zwei, drei Punkten absetzen. Ab einem 9:6-Rückstand zogen die Altenburgerinnen an und legten eine Schippe drauf. Nun saßen auch die Angriffe und viele schöne Punkte wurden gesammelt. Ein Punktepuffer tut den VCA-Damen immer gut. Sie spielten frei auf und zeigten ihr Können auf dem Parkett. Der 1. Satz ging letztlich mit 14:25 eindeutig an den Gast. Der 2. Abschnitt startete wie der 1., Apolda zog mit konstant zwei, drei Punkten davon. Doch auch in der Mitte dieses Satzes war Altenburg siegeswillig und mobilisierte all ihr Volleyball-Repertoire. Trotz der guten Apoldaer Abwehr sammelte der VCA nun konstant Punkte. Harte Angriffe als auch platzierte Leger fanden den gegnerischen Boden. Altenburg gewann den Satz mit 16:25. In der 3. Runde wollten die Altenburgerinnen nicht erneut zurück liegen und dies gelang. Sie führten den Satz durchweg, wobei sich Apolda zum Ende nochmal steigerte. Aber Altenburg hielt ihr Niveau hoch. Der VCA-Block hatte auch immer wieder die Hände im Spiel, wodurch es Apolda schwer gemacht wurde, die Bälle punktebringend zu platzieren. Zusätzliche starke Altenburger Aufschlagserien brachten den Sieg des Satzes/Spieles für Altenburg (19:25) und somit die 1. drei Punkte des Tages. 

Im 2. Durchgang gegen den Volleyballverein Mühlhausen e.V. starteten die Skatstädterinnen ebenfalls zittrig. Eine starke Aufschlagserie von Mühlhausen hatte schnell einen 6:0-Rückstand zur Folge. Doch die Skatstädterinnen rappelten sich auf und glichen aus. Eine weitere eigene Aufschlagserie baute den Punktevorsprung aus und der Satz endete mit 14:25 für Altenburg. In der 2. Runde spielte der VCA souverän und die zu Spielbeginn veränderte Start-Sechs zeigte, wozu der Altenburger Volleyballclub fähig ist. Sie ließen Mühlhausen nicht ins Spiel kommen und zogen davon. Nennenswerte Netzaktionen zeichneten sich ab, um jeden Ball wurde gekämpft. Die Altenburger Annahme saß, so dass die Zuspielerin freie Wahl hatte. Die Angreiferinnen erledigten ihren Job und füllten die eigene Hälfte der Punktetafel bis zum Satzgewinn (14:25). Im 3. Satz wurde die Altenburger Leistung nicht durchweg fortgesetzt und Mühlhausen trumpfte auf. Jeder hart geschlagene oder clever gelegte VCA-Ball wurde aufgekratzt und zu Punkten verwandelt. Ab Satzmitte fanden zahlreiche Wechsel statt, die zwar einen Aufschwung erzeugten, aber leider nicht zum Satzgewinn führten. Der 3. Abschnitt wurde unnötig mit 25:20 abgegeben. Altenburg wollte die nächsten drei Punkte, so dass dieses Ziel nochmals forciert wurde. Der VCA begann hoch konzentriert und konnte sich zwischenzeitlich absetzen. Doch Mühlhausen gab nicht auf und das, gefühlt zehnköpfige, Team wehrte das runde Leder stetig ab. Doch Altenburg erkannte dies und sammelte ihre Punkte mit schlauen Legern. Erneute Aufschlagserien brachten im Endeffekt viele Punkte und der VCA gewann mit 16:25. Die nächsten drei Punkte des Tages waren gesichert. In beiden Spielen wurden die Zuspielerinnen, K. Künstler und N. Stockmeier, zu den wichtigsten Spielerinnen vom Gegner gewählt. 

VCA mit: 
J. Ahlemann, N. Baum, A. Bender, K. Künstler, F. Moritz, S. Pelz, F. Schmidt, N. Schulze, S. Starke, N. Stockmeier, S. Voitzsch, A. Ziegler, Trainer: M. Ladendorf 

Kommentare

CAPTCHA CAPTCHA
ALTENBURGER LAND AKTUELL +++ Sportabzeichentage in Altenburg, Schmölln und Meuselwitz +++ Mehr als 200 Schüler beteiligen sich am Thüringer Schülerfreiwilligentag +++ In Altenburgs Schulen wird gebaut +++ Ein neuer Job im Altenburger Land +++ Altenburger Grüne trotz Stimmverlusten kämpferisch +++