Anzeige
Klinikum 3
2:4 & 3:2! Zwei knappe Eispiraten-Spiele resultieren in einem Sieg und einer Niederlage | Eispiraten Crimmitschau

Eispiraten Crimmitschau (Foto: Eispiraten Crimmitschau)

2:4 & 3:2! Zwei knappe Eispiraten-Spiele resultieren in einem Sieg und einer Niederlage

Sportgeschehen Eishockey
15.01.2024, 09:37 Uhr
Von: Presseinformation der Eispiraten Crimmitschau
+++ Westsachsen bleiben ohne Ertrag gegen Spitzenreiter der DEL2 +++ Westsachsen holen Zusatzpunkt bei den Lausitzer Füchsen

Eispiraten unterliegen Kassel in umkämpftem Spiel

Die Eispiraten Crimmitschau haben in ihrem heutigen Heimspiel gegen die Kassel Huskies keinen Ertrag erzielen können. Gegen den Ligaprimus der DEL2 unterlagen die Westsachsen letztlich mit 2:4. Dabei bot die Mannschaft von Cheftrainer Jussi Tuores über 60 Minuten eine ordentliche Vorstellung in einem hart umkämpften Spiel, in welchem insbesondere die Special Teams ihre Anforderungen nicht gerecht wurden.

Pünktlich zum Heimspiel gegen die Kassel Huskies konnte Jussi Tuores wieder durchatmen und neben den Bremerhavener Rückkehrer Justin Büsing auch Lucas Böttcher und die zuletzt erkälteten Oleg Shilin, Dominic Walsh bauen. Lediglich Colin Smith wurde nicht rechtzeitig für das Duell mit den Schlittenhunden fit. 

Dennoch erwischten die Crimmitschauer einen ordentlichen Start und konnten sich gegen den Ligaprimus der DEL2 immer wieder Feldvorteile und hochkarätige Torchancen erarbeiten. Nach gut zehn Minuten durften die Fans der Eispiraten schließlich erstmals jubeln. Tobias Lindberg erarbeitete sich hinter dem Tor den Puck, Scott Feser legte anschließend mustergültig für Henri Kanninen auf. Der Finne traf ins kurze Eck und sorgte so für die verdiente 1:0-Führung (10.). Die Hausherren blieben auch danach spielbestimmend, mussten nach einem Fehler im Aufbauspiel aber dann den Ausgleich hinnehmen. Joel Lowry traf mithilfe des Innenpfostens zum 1:1 (18.). Die Mannschaft von Jussi Tuores steckte aber nicht auf und konnte 23 Sekunden vor dem Ende des ersten Abschnitts erneut treffen. Ladislav Zikmund kam im Slot an den Puck und lupfte diesen frei vor Brandon Maxwell in die Maschen des Husky-Tores – 2:1 (20.). 

Die Eispiraten schienen von der nicht unverdienten Führung beflügelt und nahmen den Schwung auch direkt mit in das zweite Drittel. Die Huskies wurden mit Verlauf der Zeit aber besser und konnten ausgerechnet im Powerplay der Eispiraten zuschlagen. Die Nordhessen fingen einen Pass im eigenen Drittel ab und dann ging es schnell. Pierre Preto schickte Louis Brune auf die Reise, der vor Oleg Shilin eiskalt blieb und ins lange Eck einschoss – 2:2 (33.). Die Intensität der Partie nahm in der Folge zu. Einem eigentlichen numerischen Überzahlspiel der Crimmitschauer folgte eine diskussionswürdige Strafe gegen Tobias Lindberg, der wegen eines unkorrekten Anspiels auf die Strafbank musste. Die Folge war der Gegentreffer zum 2:3. Vom Bully weg ging es dann nämlich schnell, Joel Lowry ließ durch die Beine von Oleg Shilin zur erstmaligen HuskyFührung abtropfen. 

Die Eispiraten warfen in den letzten 20 Minuten noch einmal alles rein, mussten sich aber vor allem im eigenen Überzahlspiel immer wieder eigenes Unvermögen vorwerfen lassen. Kaum konnten die Westsachsen in numerischer Überzahl in das Drittel des Gegners eindringen und Torgefahr erzeugen. Komplett anders als beim fünf gegen fünf. Mario Scalzo, Henri Kanninen und Dominic Walsh blieben gegen den gut aufgelegten Brandon Maxwell jeweils aber nur zweite Sieger. Dennoch durften die Fans der Eispiraten in der 54. Minute nochmals jubeln. Die Crimmitschauer bearbeiteten Maxwell hart, Vinny Saponari drückte die Scheibe letztlich über die Torlinie. Die Referees nahmen diesen Treffer aufgrund einer Torhüterbehinderung allerdings zurück. Mental ein schweres Pflaster für die Gastgeber, die in den Schlussminuten noch einmal viel investierten, durch den dritten Treffer von Joel Lowry, der ins verwaiste Tor der Eispiraten einschoss, aber ohne Punktgewinn blieben – 2:4 (60.).

 

Torfolge (2:1, 0:2, 0:1): 

  • 1:0 Henri Kanninen (Scott Feser, Tobias Lindberg) 09:22 
  • 1:1 Joel Lowry (Yannik Valenti) 17:59 
  • 2:1 Ladislav Zikmund (Vincent Saponari, Felix Thomas) 19:37 
  • 2:2 Louis Brune (Pierre Preto) 32:22 – SH1 
  • 2:3 Joel Lowry (Marco Müller, Jake Weidner) 35:07 
  • 2:4 Joel Lowry (Jake Weidner, Andrew Bodnarchuk) 59:16 – SH1 

Zuschauer: 1.958 

 

Eispiraten gewinnen Sachsenderby in der Overtime 

Die Eispiraten Crimmitschau konnten am heutigen Sonntagabend erstmals in dieser Spielzeit gegen die Lausitzer Füchse gewinnen. Mit 3:2 setzten sich die Westsachsen in der Overtime durch und nehmen so zwei Punkte aus einem rassigen und von Strafzeiten geprägten Sachsenderby mit. Doppelpacker Henri Kanninen sorgte dabei für das entscheidende Tor in der Verlängerung. 

Eispiraten-Cheftrainer Jussi Tuores konnte beim Gastspiel seiner Truppe auf das gleiche Personal bauen, wie schon am Freitagabend gegen Kassel. Dabei sah der 34-jährige Finne von Beginn an ein intensives Spiel beider Mannschaften, in welchem zunächst die Lausitzer Füchse etwas mehr von der Partie hatten. Die Crimmitschauer kamen schließlich aber immer besser in das Spiel. Die Belohnung war der Treffer zum 1:0. Einen Schuss von Max Balinson fälschte Henri Kanninen im Getümmel unhaltbar ab (8.). Den Eispiraten gab der Führungstreffer mehr Sicherheit. Die Gäste konnten sich so immer mehr Spielanteile erarbeiten, ließen aber weitere gute Möglichkeiten im ersten Durchgang noch ungenutzt. 

Auch im zweiten Drittel waren es die Pleißestädter, die etwas mehr von dieser Partie hatten und so auch nicht unverdient erhöhen könnten. In numerischer Überzahl bediente Ladislav Zikmund den Goldhelm Tobias Lindberg im Slot. Der Schwede fackelte nicht lange und traf zum 2:0 (32.). So oder so rückten die Special Teams im zweiten Durchgang immer wieder in den Mittelpunkt. Immer wieder vergingen die Referees diskussionswürdige Strafen auf beiden Seiten, welche nicht nur volle Strafbänke, sondern auch ein zerfahrenes Derby bedeuteten. Dies ließ auch die Emotionen der Spieler hochkochen. Dabei kassierten Oleg Shilin und Henri Kanninen beide Strafen wegen Beleidigung von Offiziellen.

Dies ebnete den Gastgebern zum Start des dritten Abschnitts die Möglichkeit, in doppelter Überzahl zu netzen - und das taten die Lausitzer Füchse auch! Samuel Dove-McFalls überwand Oleg Shilin nach 41 Minuten erstmals und erzielte so den 1:2-Anschluss. Das Team von Jussi Tuores, ließ sich davon zunächst aber nicht weiter beeindrucken. So waren es weiterhin die Eispiraten, die offensiv gute Aktionen verbuchen konnten. Auf der Gegenseite konnten sich die Westsachsen zudem immer wieder auf Schlussmann Oleg Shilin verlassen, der kurz vor dem Drittelende allerdings auch ein zweites Mal hinter sich greifen musste. Der Puck prallte unglücklich von der Bande zurück vor das Tor, dort stand Kristian Blumenschein holt richtig und vollende zum 2:2 (57.).

Bereits zum zweiten Mal in dieser Spielzeit mussten die Eispiraten gegen die Lausitzer Füchse, also in der Verlängerung ran. Dieses Mal konnten die Westsachsen aber die Oberhand behalten. Henri Kanninen war es, der nach einer Energieleistung freie vor Schlussmann Matthew Galajda die Nerven behielt und zum 3:2-Sieg einschießen konnte (63.)! Die Schützlinge von Tuores konnten in diesem emotionalen Derby also den Zusatzpunkt sichern und stehen mit nunmehr 56 Zählern weiter auf Platz sechs der DEL2-Tabelle. 

 

Torfolge (0:1, 0:1, 2:0, 0:1): 

  • 0:1 Henri Kanninen (Max Balinson, Gregory Kreutzer) 07:41 
  • 0:2 Tobias Lindberg (Vincent Saponari, Max Balinson) 31:10 – PP1 
  • 1:2 Samuel Dove-McFalls (Ville Järveläinen, Roope Mäkitalo) 40:05 – PP2 
  • 2:2 Kristian Blumenschein (Toni Ritter, Michael Bartuli) 56:18
  • 2:3 Henri Kanninen (Hayden Verbeek, Gregory Kreutzer) 62:52 – OT 

Zuschauer: 2.859 

Kommentare

CAPTCHA CAPTCHA
ALTENBURGER LAND AKTUELL +++ Lust auf Laufen, warum dann nicht beim 12. Löbichauer Haldenlauf +++ Letztes Grundstück im Gewerbegebiet Weißer Berg verkauft +++ Wasserspender auf dem Altenburger Markt in Betrieb +++ Die Theatertipps vom 19. bis 21. April 2024 in Gera und Altenburg +++ Altenburg: Bauarbeiten in der Altenburger Geschwister-Scholl-Straße verlängern sich +++