Anzeige
Klinikum 3

Neuer Veranstaltungskalender erschienen – Sonderausstellungen im Schloss- und Spielkartenmuseum verlängert

Kunst, Kultur & Freizeit
01.10.2023, 09:35 Uhr
Von: Steven Ritter, KAG Altenburger Museen
Programm der Altenburger Museen von Oktober bis Januar

Auch zum Abschluss des Jubiläumsjahres der Altenburger Museen reißt das Festprogramm nicht ab: Die Besucherinnen und Besucher von Lindenau-Museum Altenburg und Schloss- und Spielkartenmuseum können sich in den kommenden Monaten auf ein anspruchsvolles Kulturprogramm, bestehend aus Ausstellungen, Veranstaltungen und Vermittlungsangeboten, freuen. Einen Überblick darüber bietet der neue Veranstaltungskalender der Altenburg Museen. 

Das facettenreiche Ausstellungsprogramm der Altenburger Museen wird auch in den Herbst- und Wintermonaten fortgeführt: Noch bis zum 31. Oktober 2023 sind im Prinzenpalais des Residenzschlosses Altenburg die Videoarbeiten der Altenbourg-Preisträgerin Asta Gröting zu sehen. In direkter Nachbarschaft dazu können die Besucherinnen und Besucher noch einen Blick in die derzeitigen Sonderausstellungen des Schloss- und Spielkartenmuseums „Alles in einer Hand“ und „Zum Fressen gern“ werfen. Die Laufzeiten beider Ausstellungen wurden bis zum 5. November verlängert. Schon wenige Wochen später eröffnet mit der traditionellen Winterausstellung „Vier Wände für kleine Hände“ das letzte Ausstellungshighlight des Jahres.

Mit Vorträgen, Führungen, Konzerten, Lesungen und Gesprächen bietet auch das Veranstaltungsprogramm beider Häuser über die kommenden Monate viel Abwechslung: So geben die Restauratorinnen des Lindenau-Museum zum Europäischen Tag der Restaurierung beispielsweise Einblicke in ihre Arbeit. Mit thematisch passenden Führungen und praktischen Angeboten kommen alle Kunstfreundinnen und -freunde über die Weihnachtsfeiertage und unter dem Motto „In 80 Sprachen um die Welt“ widmet sich der Direktor der Altenburger Museen, Dr. Roland Krischke, zur Neujahrsführung 2024 dem Sprachforscher Hans Conon von der Gabelentz.

Wer seiner Kreativität wiederum freien Lauf lassen möchte, ist bei den Vermittlungsangeboten der Altenburger Museen genau richtig. Lindenau-Museum und Schloss- und Spielkartenmuseum bieten auch in diesen Herbstferien ein breit gefächertes Programm für Schulkinder an. Offene Werkstätten, Werkstätten am Abend oder Familienwerkstätten bieten jedoch auch außerhalb der Ferien ausreichend große Räume, um künstlerisch tätig zu werden.

Das komplette Programm beider Häuser ist im neuen Veranstaltungskalender der Altenburger Museen (Oktober 2023 bis Januar 2024) gelistet. Er liegt in Kürze in zahlreichen öffentlichen Einrichtungen in und um Altenburg aus und ist auf den Websites der Altenburger Museen abrufbar.

Digitale Variante des Veranstaltungskalenders Oktober 2023 bis Januar 2024 zum download (pdf)

Kommentare

CAPTCHA CAPTCHA
ALTENBURGER LAND AKTUELL +++ Eispiraten mit ersten Personalentscheidungen für die Saison 2024/25 +++ Aktuell zahlreiche bauliche Maßnahmen im Innen- und Außenbereich des Lindenau-Museums +++ 540.000 Euro Bundesmittel für Meuselwitz +++ Altenburger Aeneas Neumann vertritt Thüringen beim Bundesfinale +++ Bauarbeiten an Kreisstraßen in Pahna und Molbitz kommen gut voran +++