Anzeige
Klinikum 2
Seltener Kammerherrenschlüssel findet zurück nach Altenburg | v. l. n. r.: Frank Tanzmann, Vorsitzender des Altenburger Schlossvereins e. V.; Karin Bothe (mit Kammerherrenschlüssel); Detlef Bothe; Uwe Strömsdörfer, Leiter des Schloss- und Spielkartenmuseums Altenburg

v. l. n. r.: Frank Tanzmann, Vorsitzender des Altenburger Schlossvereins e. V.; Karin Bothe (mit Kammerherrenschlüssel); Detlef Bothe; Uwe Strömsdörfer, Leiter des Schloss- und Spielkartenmuseums Altenburg (Foto: Schloss- und Spielkartenmuseums Altenburg)

Seltener Kammerherrenschlüssel findet zurück nach Altenburg

Kunst, Kultur & Freizeit Pressemitteilungen
05.04.2024, 12:04 Uhr
Von: Steven Ritter, KAG Altenburger Museen
Ankauf

Dank des Altenburger Schlossvereins e.V. kann das Schloss- und Spielkartenmuseum Altenburg einen Neuzugang in seiner Sammlung begrüßen: Ein aus dem Herzogtum Sachsen-Altenburg stammender Kammerherrenschlüssel hat nach Jahrzehnten im Münsterland den Weg zurück an seinen Ursprungsort gefunden.

Das Schloss- und Spielkartenmuseum erhielt im September 2023 eine Nachricht von Karin und Detlef Bothe aus dem Münsterland. Schon viele Jahrzehnte befand sich dort ein Kammerherrenschlüssel in Familienbesitz: Wie sich nach Recherchen der Familie herausstellte, hatte dieser seinen Ursprung in Altenburg und wurde in der Regierungszeit der Herzöge Ernst I. und Ernst II. (Zeitraum zwischen 1853 und 1918) gefertigt. Im letzten Jahr suchten die Besitzer den Kontakt nach Altenburg, um den Kammerherrenschlüssel wieder in seine Heimat zu überführen. Wie letztendlich der Schlüssel in den Besitz der Familie von Karin und Detlef Bothe gelangte, muss noch untersucht werden. Insgesamt wurden 52 Kammerherrenschlüssel im einstigen Herzogtum verliehen.

Unterstützung für dieses Ankaufsvorhaben fand das Schloss- und Spielkartenmuseum beim Altenburger Schlossverein. Dieser sagte sofort zu, den Ankauf dieser Kostbarkeit zu unterstützen und somit die Sammlungen des Residenzschlosses um ein weiteres Zeugnis der Geschichte des Hauses Sachsen-Altenburg zu bereichern. Frank Tanzmann, Vorsitzender des Altenburger Schlossvereins, zum Ankauf: „Als Förderverein des Residenzschlosses Altenburg freut es uns, dass wir einen Beitrag leisten konnten, dieses Exponat nach langjähriger Abwesenheit wieder nach Hause zu bringen. In diesem Zusammenhang möchte ich mich herzlich bei allen Spendern bedanken.“ Für einen Besuch und zur Übergabe des Schlüssels reiste die Familie Bothe für eine Woche nach Altenburg, um sich die Stadt und das Residenzschloss anzuschauen.

Kammerherren, verschiedentlich auch Kämmerer genannt, waren hochrangige Edelleute, die an Fürstenhöfen zur unmittelbaren Dienstleistung an der Person des Herrschers berufen wurden. Kammerherrenschlüssel oder Kämmererschlüssel sind weder Auszeichnungen im Sinne von Orden und Ehrenzeichen noch Rangabzeichen. Sie sind sichtbare Abzeichen der Amtswürde eines Hofamtes, nämlich des Kammerherren. Sie schließen damit die Lücke zwischen Orden und Rangabzeichen, so auch im Herzogtum Sachsen-Altenburg.

Kommentare

CAPTCHA CAPTCHA
ALTENBURGER LAND AKTUELL +++ Künftige Öffnung der Roten Spitzen in Altenburg +++ Zwischen Bergen und Papanasi – „Pauls fulminante Weltreise“ führt diesmal nach Rumänien +++ Vorstellungsrunde mit den Bürgermeisterkandidaten für Gößnitz +++ Informationsabend zur Talsperre Windischleuba mit Landrat und Umweltminister +++ Fête de l'Europe - Thüringen feiert Europa +++