Anzeige
Klinikum 2
Energiesparfarbe: Zu schön, um wahr zu sein  | Verbraucherzentrale Thüringen - Energieberatung

Verbraucherzentrale Thüringen - Energieberatung (Foto: Ronny Franke)

Energiesparfarbe: Zu schön, um wahr zu sein

Ratgeber Pressemitteilungen
12.03.2023, 09:40 Uhr
Von: Verbraucherzentrale Thüringen e.V.
Die nachträgliche Wärmedämmung eines Gebäudes geht meist mit einer aufwändigen Sanierung einher.

Wärmeschutz zu deutlich günstigeren Preisen versprechen sogenannte Energiesparfarben. Doch ein Anstrich der Wände allein bringt keine relevante Energieeinsparung, sagt die Verbraucherzentrale Thüringen.

Hersteller spezieller Wandfarben suggerieren, dass mit ihren Produkten Heizenergie eingespart werden könne. „Um den Heizenergiebedarf in Bestandsgebäuden nennenswert zu reduzieren, ist eine nachträgliche Dämmung erforderlich. Sinnvoll ist zum Beispiel ein Wärmedämmverbundsystem für die Außenwände“, sagt Ramona Ballod, Energiereferentin der Verbraucherzentrale Thüringen.

Ein Anstrich kann diese Dämmwirkung nicht ersetzen. Bestenfalls wird damit ein zusätzlicher Nutzen erzielt. Eine spürbare Energieeinsparung allein durch einen Anstrich schließt die Expertin aus: „Maßgeblich für die Wirksamkeit einer Wärmedämmung ist der U-Wert, der durch die Wärmeleitfähigkeit des Materials und die Dicke der Dämmung bestimmt wird. Eine typische nachträglich angebrachte Dämmschicht erreicht 150 bis 200 Millimeter. Ein Anstrich hingegen ist nur wenige Millimeter dick. Deshalb kann die Dämmfarbe nur einen sehr begrenzten Einfluss auf den Hitze- und Kälteschutz haben“, erklärt Energieexpertin Ballod.

Wer seine Heizkosten dauerhaft senken will, kommt daher meist nicht um eine umfassende Sanierung herum. „Wenn das Budget das nicht hergibt, bieten sich kleine Sanierungsmaßnahmen wie das Abdichten von Türen und Fenstern, die Dämmung der Kellerdecke oder die Dämmung von Heizungsrohren und Heizungsarmaturen an. Unsere Energieexperten beraten Sie gerne bei Ihrem Sanierungsvorhaben“, so Ballod.

Ein Termin für eine unabhängige Energieberatung der Verbraucherzentrale kann unter der Telefonnummer 0800 809 802 400 vereinbart werden.

 

Verbraucherzentrale – an Ihrer Seite in der Krise

Sie haben Fragen? Wir geben Antworten! Die Verbraucherzentralen informieren, beraten und vertreten Ihre Interessen in der Energiekrise.

#GemeinsamDurchDieEnergiekrise

  • Beratung Energierecht, Energiesparen, erneuerbare Energien 
    Termine erhalten Sie unter 0361 555 14 0
  • Infos, Tipps, Musterbriefe und interaktive Rechner 
    finden Sie unter www.vzth.de/energiekrise

 

Die Energieberatung der Verbraucherzentrale wird gefördert vom Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz. Dank einer Kooperation mit dem Thüringer Umweltministerium und der Landesenergieagentur ThEGA sind die Beratungen in Thüringen kostenfrei.

Kommentare

CAPTCHA CAPTCHA
ALTENBURGER LAND AKTUELL +++ Stimmungsvolle Orgelkonzerte an vier Orten in Altenburg +++ Krimistück mit einer Prise Hokuspokus +++ 13. Historisches Schlossspektakel in Altenburg +++ Informationsveranstaltung für Unternehmen zum Projekt „Tag in der Praxis – TiP“ +++ Neonazi-Vereinigung bundesweit verboten +++