Anzeige
Klinikum 1
Bürgerdialog Stromnetz: Regionale Energien und Netzausbau im Altenburger Land |

(Foto: Pixelharvester auf Pixabay)

Bürgerdialog Stromnetz: Regionale Energien und Netzausbau im Altenburger Land

Ratgeber Arbeit & Wirtschaft
06.09.2023, 11:50 Uhr
Von: Bürgerdialog Stromnetz
Kostenlose Bürger-Informationsveranstaltung des Bürgerdialog Stromnetz am 21. September im Rahmen des „KlimaSommers" in Altenburg.

Die Energiewende, also die Umstellung der Energieversorgung von konventionellen und fossilen auf erneuerbare Erzeugungsanlagen, schreitet in Deutschland voran. Ein rascher Ausbau erneuerbarer Energieanlagen ist notwendig, damit die Bundesrepublik bis 2045 klimaneutral wird. Doch inwiefern spielt der Ausbau der Stromnetze beim Erreichen dieses Ziels eine Rolle? Und wie steht es um den Ausbau klimafreundlicher Energien im Altenburger Land? Dieser Frage widmet sich die Bürgerinformationsveranstaltung des Bürgerdialog Stromnetz im Rahmen des „KlimaSommers" in Altenburg am 21. September. Unter dem Titel „Energiewende und Netzausbau im Altenburger Land" lädt Julia Eckardt, Regionale Ansprechpartnerin der Initiative in Thüringen, BürgerInnen von 18:00 bis 20:00 Uhr ein, mit regionalen AkteurInnen zu diskutieren.

 

Austausch mit regionalen AkteurInnen aus dem Altenburger Land

In einer kurzen Einführung werden zunächst die Zusammenhänge zwischen dem Ausbau erneuerbarer Energien und dem Stromnetz dargestellt. Dazu erläutert Markus Scheibe, Fachbereichsleiter Strom bei der Ewa Energie- und Wasserversorgung Altenburg GmbH, die Anforderungen an das städtische Netz. Den ländlichen Raum adressiert anschließend Marcus Friese, Bezug nehmend auf das neue Thüringer Modellvorhaben im Landkreis „Räume für regionale Energien", welches durch einen Verbund regionaler Vereine umgesetzt wird und sich der Neubelebung von Leerstand in gemeinsamer Verschränkung mit Energieinnovationen widmet. Als einer der weiteren Beiträge des Abends wird Michael Apel, Fachdienstleiter für Wirtschaft, Tourismus und Kultur vom Landratsamt Altenburger Land, Ansätze zur innovationsorientierten Regionalentwicklung und Transformation aus dem Projekt „Progressiver ländlicher Raum" vorstellen. Julia Eckardt freut sich auf einen interessanten Austausch mit den Teilnehmenden und sagt: „Im Zuge der Energiewende werden deutschlandweit erneuerbare Energien und Stromnetze ausgebaut. Spannend sind aber die Einblicke in das, was vor Ort in der Region passiert. Auch hier im Altenburger Land gibt es viele Projekte, die zur Dekarbonisierung beitragen. Beispielsweise sollen vorhandene Flächen auf ihre Nutzungsmöglichkeiten für erneuerbare Energien hin untersucht werden, oder auch andere Potentiale für lokale und regionale Energielösungen gefunden werden. Aber auch das regionale Stromverteilnetz muss den Anforderungen dieser gerecht werden. Ich freue mich auf den Abend und lade Sie herzlich dazu ein!"

 

Dialog, um die Energiewende gemeinsam zu gestalten

Die Veranstaltung findet im Landschaftssaal des Landratsamtes Altenburger Land (Lindenaustraße 9, 04600 Altenburg) statt. Aufgrund der begrenzten TeilnehmerInnenanzahl wird um eine Anmeldung zur Veranstaltung gebeten: www.buergerdialog-stromnetz.de/veranstaltung/energiewende-und-netzausbau-im-altenburger-land/.

 

Auf der Internetpräsenz des Bürgerdialog Stromnetz (www.buergerdialog-stromnetz.de), über unser Online-Bürgerbüro (www.buergerdialog-stromnetz.de/online-fragen) sowie auf Twitter (@stromnetzdialog) und Instagram (@stromnetzdialog) informieren wir Sie über Veranstaltungen. Unser Newsletter (www.buergerdialog-stromnetz.de/newsletter-abonnieren) hält Sie auf dem Laufenden und liefert vierteljährlich Hintergrundwissen. Zu unserem Angebot gehört auch unser Podcast „Stromnetzdialog" (www.buergerdialog-stromnetz.de/wissenswertes/podcast-stromnetzdialog).

Kontaktieren Sie uns gerne persönlich für weitere Informationen rund um den Stromnetzausbau und die Energiewende in Deutschland.

Kommentare

CAPTCHA CAPTCHA
ALTENBURGER LAND AKTUELL +++ Tag der offenen Musikschul-Tür in Altenburg +++ Altenburg startet am 1. Juni in die Freibadsaison 2024 +++ Künftige Öffnung der Roten Spitzen in Altenburg +++ Zwischen Bergen und Papanasi – „Pauls fulminante Weltreise“ führt diesmal nach Rumänien +++ Thüringer Landesgartenschau 2030 in Altenburg wird mit 5,8 Mio. Euro gefördert +++