Anzeige
Klinikum 2
Pflege wertvoller Apfelbäume der Altenburger Streuobstwiese in der Zwickauer Straße |

(Foto: Hans)

Pflege wertvoller Apfelbäume der Altenburger Streuobstwiese in der Zwickauer Straße

Zeitgeschehen Pressemitteilungen
14.02.2024, 11:13 Uhr
Von: Stadtverwaltung Altenburg
Die städtische Streuobstwiese an der Zwickauer Straße wird seit Beginn des Jahres einer fachgerechten Pflege und Verjüngungskur unterzogen. 

Die etwa 1,3 Hektar große Streuobstwiese stellt ein naturschutzrechtlich geschütztes und besonders wertvolles Biotop dar. Dort findet sich eine relativ große Anzahl verschiedener Obstbäume, vor allem seltene und alte Apfelsorten.

Aufgrund des Alters der Bäume haben sich wertvolle Strukturen, zum Beispiel Baumhöhlen, entwickelt, die ein Lebensraum für verschiedene Vogel-, Fledermaus-, Kleinsäuger- und Insektenarten sind.

Die Revitalisierung erfolgt im Auftrag der Stadtverwaltung, Fachbereich Kommunale Dienstleistungen, (Fachdienst Grünanlagen/Stadtwald), welche die Maßnahme fachlich begleitet. Die „Natura 2000-Station Osterland“ wirkt zudem maßgeblich mit. Die Kosten werden größtenteils mit Fördermitteln des Freistaates Thüringen gedeckt.

Insgesamt werden 246 Bäume über zwei Jahre fachgerecht gepflegt. Dabei erfolgen so genannte Erziehungsschnitte an Jungbäumen und Verjüngungs-, Sanierungs- und Entlastungsschnitte an Altbäumen. Aus dem anfallenden Schnittgut wird vor Ort dauerhaft eine 30 Meter lange Totholz-, sogenannte Benjeshecke, als Abgrenzung zum Waldstadion und als Lebensraum für Vögel und Insekten angelegt.

Die Arbeiten werden durch die auf Obstbaumpflege spezialisierte Thüringer Firma „Die Obstschere“ aus Kahla durchgeführt, die sich kompetent und leidenschaftlich der Pflege und der Nachpflanzung von Obstbäumen verschrieben hat.

Für die Zukunft sichert die Maßnahme die dauerhafte Erhaltung und ganzheitliche Nutzung des Kulturgutes Streuobstwiese, die beispielsweise auch die Bienen- und Schafweide beinhaltet.  

Es ist weiterhin geplant, die Wiese aufgrund ihrer Größe, Lage und ihres Zustands für verschiedene Projekte in Forschung, Lehre und Umweltbildung zu nutzen (etwa für die Bestimmungen von alten Obstsorten und Schulungen zum fachgerechten Obstbaumschnitt).

Eine Informationstafel wird noch zeitnah am Eingang der Wiese errichtet.

Kommentare

CAPTCHA CAPTCHA
ALTENBURGER LAND AKTUELL +++ Der Thüringer Bürgerbeauftragte kommt nach Altenburg +++ Lust auf Laufen, warum dann nicht beim 12. Löbichauer Haldenlauf +++ Letztes Grundstück im Gewerbegebiet Weißer Berg verkauft +++ Wasserspender auf dem Altenburger Markt in Betrieb +++ Altenburg: Bauarbeiten in der Altenburger Geschwister-Scholl-Straße verlängern sich +++