Anzeige
Klinikum 2
540.000 Euro Bundesmittel für Meuselwitz | Ihre SPD - Bundestagsabgeordnete für das Altenburger Land, Gera und den Landkreis Greiz

Ihre SPD - Bundestagsabgeordnete für das Altenburger Land, Gera und den Landkreis Greiz

540.000 Euro Bundesmittel für Meuselwitz

Politik
11.04.2024, 12:20 Uhr
Von: Elisabeth Kaiser MdB, Gera - Greiz - Altenburger Land
Seit 2023 gibt es die Förderrichtlinie des Bundesumweltministeriums zum Natürlichen Klimaschutz in Kommunen.

Die Stadt Meuselwitz erhält nun rund eine halbe Million Euro für die Umsetzung von Maßnahmen, die dem Klimaschutz dienen. Der Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestages hat dazu gestern einen Beschluss gefasst.

Die Ostthüringer SPD-Bundestagsabgeordnete dazu: "Der Klimawandel ist in unser aller Alltag spürbar; Temperaturrekorde im Frühling, Hitze- und Dürreperioden sowie Unwetter sind inzwischen keine Seltenheit mehr. Um die Folgen des Klimawandels abzuschwächen, ist es auch wichtig, im Kleinen etwas für den Klimaschutz zu tun. Die Förderrichtlinie war insbesondere an Städte und Gemeinden im ländlichen Raum gerichtet, damit diese etwas für den Klimaschutz und für ein attraktives Ortsbild tun können. Ich freue mich deshalb sehr, dass die Stadt Meuselwitz von dem Förderprogramm profitiert."

Mit den Mitteln können z.B. kommunale Flächen entsiegelt, Neupflanzungen getätigt und Verweilmöglichkeiten für die Meuselwitzer geschaffen werden.
 

Hintergrund:

Die ländlichen Flächen der Kommunen nehmen im Aktionsprogramm Natürlicher Klimaschutz (ANK) eine Schlüsselrolle ein: Aufgrund der kommunalen Flächenverfügbarkeit bestehen große Potenziale, Treibhausgase zu mindern oder zu binden, die biologische Vielfalt zu erhalten und die Resilienz der Ökosysteme zu stärken.

Mit der Förderrichtlinie für Natürlichen Klimaschutz in kommunalen Gebieten im ländlichen Raum sollen Kommunen für die Umsetzung von Maßnahmen auf dem Gebiet des Natürlichen Klimaschutzes gewonnen werden.

Gefördert werden Projekte auf möglichst großen öffentlichen, nicht wirtschaftlich genutzten Flächen, die einen positiven Beitrag für den Klimaschutz und den Erhalt oder die Stärkung der biologischen Vielfalt leisten (Natürlicher Klimaschutz) und die Lebensqualität in Landkreisen, Städten und Gemeinden erhöhen.

Kommentare

CAPTCHA CAPTCHA
ALTENBURGER LAND AKTUELL +++ Künftige Öffnung der Roten Spitzen in Altenburg +++ Zwischen Bergen und Papanasi – „Pauls fulminante Weltreise“ führt diesmal nach Rumänien +++ Vorstellungsrunde mit den Bürgermeisterkandidaten für Gößnitz +++ Informationsabend zur Talsperre Windischleuba mit Landrat und Umweltminister +++ Fête de l'Europe - Thüringen feiert Europa +++