Anzeige
Klinikum 5
Saisonstart für Solarthermie: Viele Anlagen könnten mehr leisten |

(Foto: Roy Buri auf Pixabay)

Saisonstart für Solarthermie: Viele Anlagen könnten mehr leisten

Ratgeber
07.04.2024, 11:06 Uhr
Von: Verbraucherzentrale Thüringen e.V.
Bei Heizung und Warmwasser auf Sonnenwärme setzen – das spart Energie. Doch viele Solarthermie-Anlagen schöpfen ihr volles Potenzial nicht aus, sagt die Verbraucherzentrale Thüringen. Die Expert:innen erklären die häufigsten Schwachstellen und helfen bei der Optimierung.

Probleme mit der Regelung, zu hoch eingestellte Pumpenstufen, eine ungünstige Ausrichtung der Kollektoren: Viele Solarwärme-Anlagen arbeiten nicht so, wie sie sollten. „Grundsätzlich ist die Solarthermie eine bewährte und umweltfreundliche Technologie. Aber damit die Anlage optimal läuft, müssen einige Dinge beachtet werden“, sagt Ramona Ballod, Energiereferentin der Verbraucherzentrale Thüringen.

Die Erfahrungen aus der Beratungspraxis zeigen, dass viele Anlagen keinen Wärmemengenzähler haben. Das bedeutet, dass ihre Effizienz nicht überprüft werden kann. Häufig wurde auch kein Wartungsvertrag abgeschlossen, so dass Störungen oder Totalausfälle lange unbemerkt bleiben.

 

Anlage kostenlos prüfen lassen

„Gerade jetzt, wenn die Sonnenstunden wieder zunehmen, sollte die Anlage effizient laufen“, so Ramona Ballod. Die Expertin rät zu einer zeitnahen Prüfung der Solarthermie-Anlage, um mögliche Schwachstellen aufzudecken.

Die Verbraucherzentrale bietet hierfür eine spezielle Vor-Ort-Beratung an. Dabei überprüfen die Energieberater:innen mithilfe von Messungen die Einstellungen und Effizienz der solarthermischen Anlage. Das Beratungsangebot kann wetterbedingt voraussichtlich ab Ende April genutzt werden.

Ein Termin kann unter der Telefonnummer 0800 809 802 400 vereinbart werden. Dank einer Kooperation mit dem Thüringer Umweltministerium und der Thüringer Energie- und GreenTech-Agentur (ThEGA) ist dieses Angebot in Thüringen kostenlos.

Die Energieberatung der Verbraucherzentrale wird gefördert vom Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz.

Kommentare

CAPTCHA CAPTCHA
ALTENBURGER LAND AKTUELL +++ Künftige Öffnung der Roten Spitzen in Altenburg +++ Zwischen Bergen und Papanasi – „Pauls fulminante Weltreise“ führt diesmal nach Rumänien +++ Vorstellungsrunde mit den Bürgermeisterkandidaten für Gößnitz +++ Informationsabend zur Talsperre Windischleuba mit Landrat und Umweltminister +++ Fête de l'Europe - Thüringen feiert Europa +++