Anzeige
Klinikum 1
Kampf wird nicht belohnt | Aufbau Altenburg - Handball

Aufbau Altenburg - Handball

Kampf wird nicht belohnt

Sportgeschehen Handball
23.10.2023, 10:21 Uhr
Von: Annekathrin Leipnitz, SV Aufbau Altenburg
SV Aufbau Altenburg – Dessau-Roßlauer HV 06 | 21:25 (10:11)

Nach dem Sieg aus der Vorwoche wurde der Einsatz der Handballerinnen des SV Aufbau Altenburg am vergangenen Samstag leider nicht belohnt. Gegen die favorisierten Gäste aus Dessau-Roßlau agierten die Skatstädterinnen zwar auf Augenhöhe – nach 60 Minuten mussten die Schützlinge von Trainergespann Antonio Rohr/ Ronny Bärbig aber eine Niederlage hinnehmen. Am Ende stand ein 21:25 auf der Anzeigetafel im Goldenen Pflug, hängende Köpfe bei den Gastgebern inklusive.

Der Auftakt in die Partie verlief ausgeglichen. Zwar gingen die Gäste zunächst in Führung, die Altenburgerinnen glichen aber postwendend wieder aus, sodass sich eine muntere entwickelte. Nach dem 2:2 setzten sich die Gastgeberinnen erstmals auf 2 Tore ab, danach glichen die Sachsen-Anhaltiner aber wieder aus und rissen die Zügel an sich (7:9, 20. Minute). Aufbau steckte jedoch nicht auf und glich zum 10:10 wieder aus. Kurz vor der Halbzeit gelang den Gästen dann noch der Führungstreffer, doch das Spiel blieb weiterhin offen.

Nach der Pause starteten die Ostthüringerinnen entsprechend hochmotiviert, wenngleich sich nun zusehends mehr Fehler bei ihnen einschlichen. Statt den schnellen Ausgleich zu erzielen, versagten immer häufiger die Nerven beim Torabschluss – und Dessau-Roßlau wusste diese kleinen Unzulänglichkeiten zu nutzen. Als nach zehn Minuten die Gäste mit 4 Toren in Führung lagen (13:17) zog Cheftrainer Bärbig die Auszeit und fokussierte seine Mannschaft neu. Mit etwas Verzögerung zeigte der taktische Schachzug dann auch Wirkung, denn beim 20:22 in der 55. Minute war die Aufbau-Sieben plötzlich wieder dran. Der so wichtige Anschlusstreffer blieb ihnen allerdings verwehrt, obwohl sie in den letzten drei Spielminuten dreimal die Möglichkeit dazu gehabt hätten.

„Wir schaffen es nicht, über die volle Distanz unsere Leistungsstärke abzurufen. Das waren keine großen Sachen, aber uns passieren kleine Fehler, vor allem im Abschluss und die kosten uns am Ende den Punkt“, fasst Coach Bärbig nach dem Spiel kritisch zusammen.  Der DRHV blieb hingegen durchweg ruhig und setzte sich am Ende auch dank der Cleverness in Altenburg durch. Viel Zeit zum Aufarbeiten bleibt den Skatstädterinnen allerdings nicht: am kommenden Samstag geht es direkt weiter im Ligaalltag.

Im nächsten Heimspiel trifft die Equipe in Blau-Rot dann auf den TSV Niederndodeleben, gegen den im Vorjahresheimspiel ein überraschender Doppelpunktgewinn gelang. Es ist bereits ein frühes Rückspiel gegen die Mannschaft aus Sachsen-Anhalt. Ende September hatte die Aufbau-Sieben mit 34:28 an der Börde verloren. Es gibt also einiges wiedergutzumachen. Anpfiff durch die Unparteiischen Hoffmann/Pinkert ist erneut 16 Uhr im Goldenen Pflug.  

 

Der SV Aufbau Altenburg spielte mit: Mestyán, Perkowski (beide im Tor), Foksova (3 Tore), Galonska, Klöppel (6), Kröber, Thurm, Bauer, Brablcova, Talarova (3), Markert und Bärbig (9/5)

Kommentare

CAPTCHA CAPTCHA
ALTENBURGER LAND AKTUELL +++ Unsere Stadt, unsere Region! - Weil wir machen! Machst Du mit? +++ DEINE Familienzeit im Altenburger Land +++ SV Blau-Gelb Ehrenberg erreicht Endrunde +++ Nachwuchs der Feuerwehren und vom Technischen Hilfswerk campen in Pahna +++ Letzte freie Plätze in Ferienworkshops +++