Anzeige
Klinikum 5
Jubiläums Sportparty kürt die Sportler des Jahres aus dem Altenburger Land |

(Foto: KSB/M. Jahn)

Jubiläums Sportparty kürt die Sportler des Jahres aus dem Altenburger Land

Sportgeschehen Zeitgeschehen
19.03.2024, 15:20 Uhr
Von: Ulf Schnerrer, KSB Altenburger Land eV
Am 16. März 2024 fand die 30. Sportparty des Altenburger Landes statt. Im Kulturhof Kosma wurden die besten Sportler, Übungsleiter und Mannschaften unseres Landkreises geehrt.

Vor 460 Besuchern und Gästen aus Sport, Politik und Wirtschaft, unter Ihnen die zweifache Rodel- Olympiasiegerin Sylke Otto, standen die erfolgreichen Athletinnen und Athleten im Mittelpunkt der Nacht des Sports.

Der Veranstaltung vorausgegangen war das Voting einer Fachjury sowie die öffentliche Sportlerumfrage in Osterländer Volkszeitung und Osterland Sonntag. Zudem konnte online abgestimmt werden. Die Ergebnisse von Öffentlichkeit und Jury gingen zu jeweils 50% in die Gesamtwertung ein. Insgesamt 34.234 eingereichte Öffentlichkeitsstimmen zeigten das hohe Interesse an der Wahl.

Die feierlichen Ehrungen in den einzelnen Kategorien im Erwachsenen- und Nachwuchsbereich waren eingebettet in eine stimmungsvolle Show, flott präsentiert von Moderator Stefan Bräuer. Im Programm traten neben den „Fliegenden Sachsen“ aus Zwickau, dem „Circus Gaudimus“ aus Weimar und den „Cornellis“ aus Nordsachsen mit dem Nachwuchs Tanzpaar Schulze/Seyffarth auch Sportler aus dem Altenburger Land auf. Extra zur 30. Auflage der Veranstaltung waren der „Erfinder“ und langjährige Sportparty-Organisator Horst Gerth sowie der allererste Sportler des Jahres (1991) Jens Donig angereist.

(Foto: KSB/M. Jahn)
(Foto: KSB/M. Jahn)

Im Erwachsenenbereich ging der Titel an Leichtathlet Florian Näbelung vom FSV Meuselwitz. Er siegte vor Kristin Marks (Kegeln/Behindertensport, Kegelsportverein Rositz) und Silvio Täuscher (Judo, PSV Schmölln). Mannschaft des Jahres wurden mit knappem Vorsprung die Volleyballerinnen vom VC Altenburg, dicht gefolgt von der Standardformation des 1. TSC Schwarz-Gold Altenburg und den Handball-Damen vom LSV Ziegelheim. 

Als Übungsleiter des Jahres wurde Marco Ladendorf vom VC Altenburg ausgezeichnet. Auf die Plätze kamen Henriette Schaller (1. TSC Schwarz-Gold Altenburg) und Lothar Albrecht (Kegelsportverein Rositz).

Im Nachwuchsbereich siegte bei den Damen U18 Kegelweltmeisterin Vanessa Geithel (KSC Turbine Schmölln) vor Leichtathletin Liv-Gretha Kern (LSV Schmölln) und Fechterin Matilda Petersen (SV Einheit Altenburg). Ebenfalls nach Schmölln ging der Titel bei den männlichen  Nachwuchssportlern. Hier gewann Jonas Dittel (Leichtathletik, LSV Schmölln) vor Karl Stanik (Para-Bogensport, BSG Thüringen Altenburg) und Chris-Erik Formella (Vollkontakt-Karate, KSV Altenburg). Bei den Teams triumphierten die Deutschen U15 Meister im Radball vom SV 1949 Langenleuba-Niederhain vor der 4 x 75m Staffel vom LSV Schmölln und den U15 Tischtennis Mädchen vom TSV 1876 Nobitz.

Nach den Ehrungen ging es für alle Partygäste beim „aktiven Teil“ auf der Tanzfläche weiter. Die Serviceband aus Altenburg und DJ Steffen Flash heizten den Gästen bis nach Mitternacht ein.

Der Kreissportbund bedankt sich bei allen Förderern, Partnern, den Mitwirkenden des Programms sowie dem Kulturhof Kosma für die angenehme Zusammenarbeit und hilfsbereite Unterstützung zur Sportparty 2024.

Kommentare

CAPTCHA CAPTCHA
ALTENBURGER LAND AKTUELL +++ Lust auf Laufen, warum dann nicht beim 12. Löbichauer Haldenlauf +++ Letztes Grundstück im Gewerbegebiet Weißer Berg verkauft +++ Wasserspender auf dem Altenburger Markt in Betrieb +++ Die Theatertipps vom 19. bis 21. April 2024 in Gera und Altenburg +++ Altenburg: Bauarbeiten in der Altenburger Geschwister-Scholl-Straße verlängern sich +++